Gute Nachricht der Steuerbehörde Meilenstein: VfL Osnabrück kann schuldenfrei planen

Von Johannes Kapitza und Harald Pistorius

Elfmeter verwandelt nach dreijähriger Nachspielzeit: Jürgen Wehlend, Hermann Queckenstedt und Olaf Becker (von links) verkündeten die Entschuldung des VfL. Foto: Helmut KemmeElfmeter verwandelt nach dreijähriger Nachspielzeit: Jürgen Wehlend, Hermann Queckenstedt und Olaf Becker (von links) verkündeten die Entschuldung des VfL. Foto: Helmut Kemme

Osnabrück. Die Stadion KG des VfL Osnabrück ist vorläufig schuldenfrei. Nachdem sich die Stadt Osnabrück, die Sparkasse, der Landkreis und das Land Niedersachsen als Gläubiger bereit erklärt hatten, vorläufig auf eine Rückzahlung von Verbindlichkeiten in Höhe von rund zehn Millionen Euro zu verzichten, teilten die Finanzbehörden am Montag dem VfL mit, dass entstehende Bilanzgewinne steuerfrei sind – der letzte Mosaikstein im vorläufigen Schuldenschnitt, ein wirtschaftlicher Meilenstein für die Lila-Weißen.

Worum ging es in der letzten Instanz? Die Steuerbehörden mussten prüfen und bestätigen, dass die Gewinne, die durch den Schuldenverzicht in der Bilanz entstehen, steuerfrei sind. Sonst wären nach Kalkulation von Aufsichtsratsvorsitzendem O

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN