Der Tag beim VfL Osnabrück Werder-Talent Schwede Trainingsgast des VfL Osnabrück


Osnabrück. Zweiter Tag der Vorbereitung – heute und an den nächsten beiden Tagen bittet Joe Enochs seine Spieler zu zwei Trainingseinheiten. Zum Geburtstag gratulieren wir heute einem Ex-VfLer, der so manches Mal vor einem Spiel keinen Schlaf bekam – aus gutem Grund.

Training: Das lädierte Sprunggelenk ist eng bandagiert, die Schmerztablette geschluckt – trotz der schmerzhaften Blessur, die ihm der Meppener Özkan beim Budenzauber in Lingen zugefügt hat, leitet Joe Enochs das Training in gewohnter Manier. Heute um 9.30 Uhr und um 15 Uhr auf der Illoshöhe.

Testspiele: Pünktlich zum Trainingsstart fiel der Schnee – der VfL wich auf den Kunstrasen der Illoshöhe aus. Dort wird wahrscheinlich auch das Testspiel am Freitag (14 Uhr) gegen die Sportfreunde Lotte stattfinden. Blau-Weiß Schinkel sagte jedenfalls gestern die Ausrichtung der Partie auf der Anlage am Gretescher Weg schweren Herzens ab. Am Samstag (14 Uhr) geht es dann in der Tönnies-Arena in Rheda-Wiedenbrück gegen den SC Verl.

Trainingsgast: Tobias Schwede, 21 Jahre altes Talent aus dem Nachwuchsleistungszentrum des SV Werder Bremen, darf ab heute bis Donnerstag mittrainieren. Der Offensiv-Allrounder war Stammspieler in der U23 von Alexander Nouri, bis er sich im März 2015 einen Kreuzbandriss zuzog. Schwede ist offenbar kein Kandidat für eine sofortige Verpflichtung, sondern wird auf eine eventuelle Verwendbarkeit im Sommer getestet.

Geschäftsstelle und Fanshops: Geschäftsstelle und Fanshop am Stadion sind bis einschließlich 12. Januar geschlossen, ab dem 13. Januar läuft wieder der Normalbetrieb. Der Fanshop in der Theaterpassage ist zu den üblichen Zeiten (10 bis 18.30 Uhr) geöffnet.

Glückwunsch! Er war Stammspieler und Leistungsträger – und doch beendete Günter Simon seine Laufbahn als Vertragsfußballer des VfL schon mit 24 Jahren. An diesem Dienstag feiert er bei guter Gesundheit in seiner Heimat Bad Iburg seinen 73. Geburtstag.

Das Talent aus der Nachwuchsschmiede des SV Eintracht Osnabrück, die 1961 Niedersachsenmeister wurde und im Nordfinale gegen den Hamburger SV verlor, kam 1964 nach drei Jahren mit den „Gelben“ in der Landesliga (damals die höchste Amateurklasse) zum VfL. Der technisch versierte, mannschaftsdienliche Mittelfeldmann eroberte auf Anhieb einen Stammplatz, bestritt in drei Spielzeiten 74 Regionalliga-Einsätze und fehlte nur, wenn er verletzt war oder es der Beruf nicht zuließ.

Günter Simon war bei der Bundesbahn und arbeitete in Wechselschicht. An manchem Wochenende war er in der Nacht zum Sonntag im Dienst und ging dann – ohne lange geschlafen zu haben – mit dem VfL auf Auswärtsfahrt. Mit 24 Jahren gab Simon der Beamtenlaufbahn den Vorzug vor dem Berufsfußball.

Dem Fußball blieb er treu: Beim VfL Bad Iburg begann er eine denkwürdige Laufbahn als Spielertrainer, die ihn zum SV Bad Rothenfelde, SV Bad Laer und zum TSV Osnabrück führte. Noch mit 42 war er als mitspielender Coach in der Bezirksliga dabei. Später betreute der beliebte Trainer Viktoria Georgsmarienhütte und TuS Hilter, ehe er seine Laufbahn mit 50 Jahren beendete.

Seit Jahrzehnten spielt er beim TuS Glane Tennis, das Fußballgeschehen verfolgt er regelmäßig im Fernsehen und oft auf den Plätzen seiner alten Klubs, manchmal auch an der Bremer Brücke. Günter Simon, der mit seiner Frau Monika in Bad Iburg lebt, hat drei Enkelkinder, die sein ganzer Stolz sind.

Auf Tour: Im Fanshop läuft die Anmeldung für die Auswärtsfahrt am 30. Januar zum FC Hansa Rostock. Abfahrt des Fanbusses ist um 7 Uhr an der Westtribüne des Stadions. Hin- und Rückfahrt kosten 38 Euro, Mitglieder der Fanabteilung zahlen ermäßigt 33 Euro.

Tickets: Im Verkauf sind die Karten für die beiden ersten Heimspiele im neuen Jahr: Am 23. Januar (Samstag, 14 Uhr) geht es gegen den VfR Aalen, am 5. Februar (Freitag, 19 Uhr) gegen den FC Energie Cottbus.

Winterfahrplan:

8. Januar: VfL - SF Lotte (Illoshöhe?), Anstoß 14 Uhr

9. Januar: SC Verl - VfL (Anlage in Rheda-Wiedenbrück), Anstoß 14 Uhr.

10. Januar: Hallenturnier in Flensburg (18.30 Uhr bis 22.30 Uhr, Zweitligist Arminia Bielefeld und eine Schleswig-Holstein-Auswahl als Vorrundengegner. Live-Übetragung auf Sport 1)

11. Januar: Abflug nach Belek/Türkei ins Trainingslager

13. Januar: Testspiel in Antalya, VfL - FC Wil (2. Schweizer Liga), Anstoß 15 Uhr

17. Januar: Testspiel in Antalya, VfL - FK Qäbälä (1. Aserbaidschanische Liga, letzte Saison Platz drei, bekannt aus der Europa League, wo das Team in einer Gruppe mit Borussia Dortmund spielte.

23. Januar: Erstes Punktspiel 2016 gegen VfR Aalen.

VfL stets aktuell - hier auf noz.de/vfl


0 Kommentare