Neuzugang mit Rückennummer 2 Bleker verstärkt VfL Osnabrück: „Stehe voll im Saft“

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die alte und neue Nummer zwei des VfL: Sportkoordinator Lothar Gans und Neuzugang Lars Bleker. Foto: Helmut KemmeDie alte und neue Nummer zwei des VfL: Sportkoordinator Lothar Gans und Neuzugang Lars Bleker. Foto: Helmut Kemme

Osnabrück. Gut vier Wochen, nachdem Lars Bleker erstmals vom Interesse des Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück erfahren hatte, ist der Transfer perfekt. „Ich bin sehr froh, dass es jetzt geklappt hat“, sagt der 21-jährige Außenverteidiger, der sechs Jahre von Twente Enschede (Niederlande) ausgebildet worden ist.

Unser Vorbericht auf das DFB-Pokalspiel gegen RB Leipzig

Von Christian Detloff und Benjamin Kraus

Bei Twente hat sich Bleker vor seinem Wechsel fünf Wochen lang mit der ersten Mannschaft auf die kommende Spielzeit vorbereitet. In fünf Vorbereitungsspielen des niederländischen Erstligisten kam er dabei zum Einsatz. „Ich stehe voll im Saft - mir fehlt nur die Pflichtspielpraxis“, sagt der junge Fußballer.

Bei Twente im Erstligakader mittrainiert

Bereits als A-Jugendlicher hatte Bleker einmal im Pokalkader der ersten Mannschaft gestanden. Für die zweite Mannschaft, in der der Stadtlohner in der abgelaufenen Spielzeit in 36 der 38 Zweitliga-Partien zum Einsatz kam – davon in 33 Begegnungen in der Startelf – war er für die kommende Spielzeit vom Trainerteam zum Kapitän bestimmt worden.

Rechtsverteidiger Bleker erhält die Rückennummer 2

„Ich habe in Enschede zuletzt fast immer auf der Position des Rechtsverteidigers gespielt – gelegentlich aber auch auf der linken Seite oder im defensiven Mittelfeld“, sagt der 1,77-Meter-Mann, der beim VfL die Rückennummer 2 erhält. „Mein rechter Fuß ist stärker als der linke“, sagt er.

Unser Liveticker zum Pokalspiel gegen RB Leipzig

Vor seinen sechs Jahren bei Twente hatte der Abwehrmann unter anderem mit dem jetzigen Bundesligaspieler Kaan Ayhan zwei C-Junioren-Jahre lang für den FC Schalke 04 gespielt. „Lars ist sehr laufstark und flexibel. Wir haben ihn schon lange auf dem Radar“, sagt VfL-Sportkoordinator Lothar Gans. Trainer Maik Walpurgis sieht es ähnlich: „Wir haben ihn aber vor allem für die rechte Außenbahn vorgesehen“, so der Fußballlehrer, der sich über die Neuverpflichtung freut: „Lars ist ein aktiver Fußballer mit gutem Pass- und Stellungsspiel, der die Räume gut erkennt.“

„Gans und Walpurgis haben sich sehr um mich bemüht“

Der VfL-Trainer glaubt, dass der 21-Jährige den Sprung von der 2. Liga in Holland in die 3. Liga in Deutschland schaffen kann und schreibt ihm eine gute Perspektive zu. „Der Trainer und Lothar Gans haben sich sehr um mich bemüht. Ich habe gleich großes Vertrauen gespürt. Es war schnell klar, das ich am allerliebsten zum VfL wechseln will“, sagt der Neuzugang: „Unter Trainer Maik Walpurgis möchte ich hier den nächsten Schritt in meiner sportlichen Entwicklung nehmen und mich im Profifußball etablieren.“

Im Pokalspiel gegen RB Leipzig noch nicht spielberechtigt

Nach drei Trainingseinheiten mit seiner neuen Mannschaft fühlt sich Bleker, der derzeit auf Wohnungssuche ist und heute im DFB-Pokalspiel gegen RB Leipzig noch nicht spielberechtigt ist, von seinen neuen Mitspielern bereits gut aufgenommen. „Man sieht gleich, dass die Mannschaft eine gute Qualität hat“, sagt er.

Twente sichert sich Rückholoption

Der VfL, der noch auf der Suche nach einem Stürmer ist, hat Bleker für zwei Jahre unter Vertrag genommen. Im kommenden Sommer kann Twente Enschede eine Rückkaufoption nutzen. Über die vereinbarte Transfersumme hüllen sich die beiden Vereine in Stillschweigen. Nach unseren Informationen ist in diesem Falle eine sechsstellige Ablösesumme fällig.

Nicht der erste VfL-Spieler von Twente

Bleker ist nicht der erste Spieler, den die Lila-Weißen von Twente verpflichten. Zuvor hatten der Norweger Flamur Kastrati sowie der Niederländer Thijs Bouma den Weg aus Enschede nach Osnabrück gefunden. Auch Paddy John hatte in seiner Jugend für Twente gespielt.

Unser Interview mit Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig) vor DFB-Pokalduell beim VfL Osnabrück


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN