„Wir müssen cleverer werden! Kapitän Dercho über das Dresdenspiel und die Entwicklung des VfL

Blick nach vorn trotz des enttäuschenden Spielausgangs von Dresden: VfL-Kapitän Alexander Dercho.Blick nach vorn trotz des enttäuschenden Spielausgangs von Dresden: VfL-Kapitän Alexander Dercho.

Osnabrück. Der VfL Osnabrück verliert das letzte Spiel vor der Winterpause in Dresden mit 1:2. Die Mannschaft war betrübt, sah aber auch die positiven Dinge, wie Kapitän Alexander Dercho im Interview betont.

Herr Dercho, wie grausam war die Rückfahrt?

Nicht ganz so schlimm, wie Sie befürchten.

Aber es wurde nicht geschunkelt.

Natürlich nicht. Wir waren alle eine Zeit lang betrübt wegen der Nackenschläge, die wir in Dresden haben einstecken müssen.

Wurde kräftig über den Schiedsrichter geschimpft?

Selbstverständlich. Er hat uns zwei klare Elfmeter verweigert, da ist er natürlich nicht so gut weggekommen. Aber wissen Sie was?

Erzählen Sie.

Auf die Leistung des Schiedsrichters, auf seine Entscheidungen und all die Begleitumstände haben wir keinen Einfluss. Wir haben nur Einfluss auf unser Spiel.

Wie meinen Sie das?

Es hätte nicht die Rote Karte geben müssen, wir hätten mehr aus der Partie machen können. Dann erübrigt sich jede Schiedsrichterdebatte. Wenn wir cleverer gewesen wären, hätten wir in Dresden gewonnen.

Welche Erkenntnisse lieferte dieses Spiel außerdem?

Wir haben auf der Rückfahrt nicht nur Trübsal geblasen, sondern festgestellt, dass es eine klare fußballerische Weiterentwicklung gibt. Das war in den letzten Wochen eindeutig zu erkennen.

Wenn auch nicht immer an den Ergebnissen.

Das ist richtig, daran müssen wir arbeiten. Denn zu oft stellen wir uns noch selbst ein Bein, siehe Cottbus, wo es gar nicht erst zu dieser zum 2:2 führenden Ecke kommen darf. Wir müssen cleverer werden, in diesem Bereich ist noch Luft nach oben. Aber das sage ich auch: Die Mannschaft ist noch nicht fertig .

Klingt wie eine Kampfansage.

Das darf man so verstehen. Ich finde, dass wir uns auf einem Niveau mit den Spitzenteams bewegen. Das wollen wir schnell gegen Bielefeld und Münster nach einer guten Vorbereitung zeigen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN