Trainer präsentiert Langzeitkonzept Das neue VfL-Präsidium steht - Ticker zum Nachlesen


Osnabrück. An der Uni Osnabrück wird am Sonntag ab 11 Uhr das neue Präsidium gewählt. Das alte Präsidium wurde verabschiedet. Die Wahl des neuen Präsidiums ist durch. Hermann Queckenstedt wurde mit 236 Ja-Stimmen gewählt. Hier steht der Ticker von der Veranstaltung zum Nachlesen:

Von Harald Pistorius und Johannes Zenker


VFL OSNABRÜCK WÄHLT NEUES PRÄSIDIUM

30. November 2014 11:08
Herzlich willkommen zur Jahreshauptversammlung des VfL Osnabrück im Hörsaalgebäude der Universität an der Kolpingstraße. Der Andrang ist groß, jeder Besucher muss registriert werden. Wir vermuten, dass es in etwa zehn, 15 Minuten losgeht.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:12
Guten Tag,
auf der Tagesordnung steht heute unter anderem die Wahl eines neuen Präsidiums. Es wird mit Spannung erwartet, wie der Wahlausschuss auf den Rückzug von Reinhard Stiehl reagieren wird.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:12
Es berichten für Sie Harald Pistorius und Johannes Zenker.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:13
Um 11.11 Uhr eröffnet Christoph Ehrenberg die Versammlung. Er drückt seine Hoffnung aus, dass die Versammlung deutlich vor dem Tatort zu Ende ist.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:14
Nach unseren ersten Schätzungen dürften etwa 350 Mitglieder anwesend sein.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:14
Monika Keller wurde mit einer Enthaltung und einer Gegenstimme zur Sitzungsleiterin gewählt.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:17
Monika Keller, Rechtsanwältin aus Osnabrück, erläutert ein paar Formalia zu Redebeiträgen, Verlassen des Sitzungssaales etc. Am Ende ihrer Worte bittet Sie um Sachlichkeit und Wertschätzung im Versammlungsverlauf.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:18
Die Tagesordnung wurde bei drei Enthaltungen angenommen.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:18
Feststellung der anwesenden Mitglieder läuft noch, beeinträchtigt die Beschlussfähigkeit nicht.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:20
Die Versammlung gedenkt der im letzten Jahr verstorbenen Werner Biskup (Fußballtrainer) und Helmut Uhlig (Basketballer).
Harald Pistorius
30. November 2014 11:21
Es werden langjährige Mitglieder geehrt:
75-jährige Mitgliedschaft: Ludwig Mazurkiewicz
50 Jahre: Friedel Holtgrewe
40 Jahre: Harald Jack
25 Jahre: Helmut Conrad, Franz Josef Volkmer, Dieter Kampmeier
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:22
Die offizielle Ehrung der Jubilare wird in großem Rahmen am 31. Januar während des Drittligaspiels gegen Arminia Bielefeld vorgenommen.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:23
Es sind 251 stimmberechtigte und sieben nicht stimmberechtigte Mitglieder anwesend.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:23
Abstimmung über die Genehmigung des Protokolls. Ohne Gegenstimme bei 14 Enthaltungen genehmigt.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:23
Christoph Ehrenberg ergreift das Wort.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:24
Er spricht von einem erfolgreichen Jahr für den VfL auf dem Weg zur Konsolidierung.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:25
Jedoch hätten Personalquerelen einen Schatten auf diese positive Bilanz geworfen. Ehrenberg stellt klar, dass man Urhebern von Drohbriefen nicht den VfL überlassen dürfe. Er erntet für die Aussage Applaus.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:26
Ehrenberg spricht über das erfolgreiche Lizenzverfahren. Sein besonderer Dank gilt den Menschen, die beim Crowdfunding mitgemacht haben. Seine Botschaft an die Menschen, die im vergangenen Winter ihre Gelder zurückgezogen hätten, weil er und Jürgen Wehlend nicht zurückgetreten seien: "Es geht auch ohne euch."
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:27
Ehrenberg: Niemand darf sein Engagement verknüpfen mit Forderungen, die an der Führung von Verein und KGaA vorbeigehen. Sein ausdrücklicher Dank geht an die 1400 Crowdfunder, die eine halbe Millionen zusammengebracht hätten - "eine Summe, die wohl niemand für möglich gehalten hatte". Applaus.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:31
Ehrenberg spricht über das Vereinsleben und die verbesserte Zusammenarbeit mit den Abteilungen. "Diese Wertschätzung liegt für einen Traditionsverein wie es der VfL ist, eigentlich auf der Hand." Er verweist auf regelmäßige Treffen und erweiterte Präsidiumssitzungen. Die meisten der heute anstehenden Satzungsänderungen beziehen sich auf eine Festschreibung und Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Abteilungen. Ehrenberg dankt den ehrenamtlichen Initiatoren des VfL-Museums, Bernard Lanfer und Freddy Fenkes, sowie den Fans in der Ostkurve für ihre fantastische Choereo zum 80-jährigen Bestehen der Bremer Brücke.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:32
Die VfL GmbH & Co. KGaA besitze seit Frühjahr 2014 ein Sanierungskonzept.Der Jahresabschluss der KGaA könne sich sehen lassen. Zudem sei das Stadioncatering aufgrund der Beendigung des langjährigen Vertrages mit ECS eine neue Quelle für gesteigerte Erlöse. In der Außendarstellung sei es außerdem gelungen, das Image des VfL wieder zu verbessern. "Geschlossenheit statt öffentlich ausgetragener Konflikte."
Das Vertrauen wichtiger Partner wie der Stadt, Sponsoren und des DFB sei zurückgewonnen worden.
Vergleiche in Rechtsstreitigkeiten seien geräuschlos abgeschlossen worden (z.B. Wollitz).
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:33
Ehrenberg, mehrfach von Applaus unterbrochen, lobt die Arbeit der Fanbeauftragten Alex Pantelidis und Christian Sprengelmeyer. Er betont das Interesse an dem Dialog und der Zusammenarbeit mit den Fans, sagt aber auch, dass in diesem Zusammenhang manches nicht so intensiv behandelt worden sei wie nötig. Dass sei den Anforderungen in anderen Bereichen geschuldet.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:35
Ehrenberg nennt als Defizite: Nicht vorangekommen sei die Mitgliederwerbung, die Stärkung der Fußballabteilung und die Aufarbeitung der Vereinsgeschichte.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:37
Zum Abschluss erlaubt sich Ehrenberg eine persönliche Anmerkung: Er habe nie die Absicht gehabt, Präsident zu werden. Im Rahmen der Führungskrise habe er sich dieser Verantwortung im Schulterschluss mit Jürgen Wehlend gestellt. "Das Amt des VfL-Präsidenten ist nicht vergnügungssteuerpflichtig und wird es wohl auch nicht werden." Ehrenberg bedankt sich und wünscht sich eine reibungslose Staffelübergabe an das neue Präsidium.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:37
Am Ende bedankt er sich u.a. bei Herbert Knüppe und Nikolaus Hahnenkamp, die in Krisenzeiten bereit gewesen seien, entstandene Lücken zu füllen. Zudem gilt sein Dank den Abteilungen, dem Wahlausschuss sowie dem Ehrenrat. Nicht unerwähnt lässt er auch die sportliche Leitung um Lothar Gans und Maik Walpurgis. Er dankt dem sportlichen Team samt der Mannschaft für eine tolle Hinrunde. Direkt spricht er Jürgend Wehlend an. "Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Dir war eine positive Erfahrung."
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:38
Nikolaus Hahnenkamp ergreift das Wort. Die Gesamtmitgliederzahl liegt bei 3175. Das sei gut, aber ausbaufähig.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:39
Hahnenkamp erläutert die Mitgliedsbeiträge. Diese lägen zwischen 36 und knapp 100 Euro pro Jahr.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:40
Aus den Abteilungen seien ihm keine Anträge bekannt, wonach Beiträge erhöht werden sollen.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:41
Die Abteilungen hätten 2013/2014 einen Überschuss von 44.000 Euro erwirtschaftet.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:44
In den Abteilungen werde Wirtschaftsdisziplin vorgelebt. Er mahnt an die Adresse von Jürgen Wehlend an, dass diese Disziplin auch in der KgaA gelebt werden müsse. "Die Ausgliederung war ein Erfolg", sagt er angesichts der positiven Bilanz des Vereins.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:46
Dieter Kampmeier von der Basketballabteilung berichtet. Er kündigt eine kurze Rede an und hält zur Freude der Anwesenden Wort. "Unsere Finanzen liegen im Plus, und das soll auch so bleiben", ist seine zentrale Aussage.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:46
Für die Fanabteilung spricht Daniel Dincher. Zweck der Abteilung sei die Vertretung und Bündelung der Fan-Interessen. Wir haben 226 im Alter von 7 bis 66 Jahren, darunter Fans, Sponsoren, ehemalige Spieler, Kurvengänger, Heimspielgänger. Applaus!
Harald Pistorius
30. November 2014 11:49
Dincher: Überschüsse wollen wir verwenden für die Einrichtung einer Fan-Anlaufstelle, das ist unser mittelfristiges Ziel, darauf arbeiten wir hin. Es gibt regelmäßige Abteilungstreffen und die Organisation von Auswärtsfahrten und die Vertretung in den Gremien des Vereins. Kurzfristig steht ein Ü40-Stammtisch an. Die Homepage "ist in der Mache". Abteilungsübergreifend bin ich sehr froh, dass wir dank der Initiative von Harry Krogull ein gemeinsames Projekt mit der Schwimmabteilung planen.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:51
Dincher bedankt sich bei den Mitgliedern, beim Präsidium, beim Fanprojekt und bei den ehemaligen Fanbeauftragten. Er spricht sich ausdrücklich dafür aus, auch in Zukunft einen hauptamtlichen Fanbeauftragten zu haben. Applaus zum Abschluss.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:51
Für die Fußballabteilung tritt Joe Enochs ans Podest. Er erntet schon vor seiner Rede regen Applaus.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:53
Er beginnt mit einem kalifornischen Sprichwort: "Football doesn't build characters, football reveals characters." In Stresssituationen würden Menschen ihren wahren Charakter zeigen. In den vergangenen Jahren habe es schwierige Phasen gegeben, die aber alle überwunden worden seien. Die Konzentration liege nun wieder voll auf der Ausbildung der Talente.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:57
"Die Führungskrise hat irritiert und Vertrauen zerstört", sagt Enochs. Eltern der 144 im Jugendleistungszentrum ausgebildeten Talente seien auf ihn zugekommen und hätten gefragt, welche Werte der Vereine eigentlich lebe. Diese Krise sei glücklicherweise überwunden.
Das Jugendleistungszentrum müsse aufgrund der großen Konkurrenz stets um seine Wettbewerbsfähigkeit kämpfen. Große Talente seien in der Vergangenheit nur schwer zu halten gewesen.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 11:58
Enochs verweist darauf, dass einige junge Top-Talente an den VfL gebunden worden sind. Am Scouting soll intensiv gearbeit werden. Wir arbeiten an einem Masterplan um die Nachwuchsarbeit besser zu machen. Man will den Austausch mit den Vereinen der Region forcieren. Wir wollen Werte vermitteln und die Spieler auf den Profifußball vorbereiten.
Harald Pistorius
30. November 2014 11:58
"Wir müssen mit unseren Teams in den obersten Ligen vertreten sein", sagt Joe Enochs. Die U15 und U17 seien momentan Erster, auch die U19 stehe auf einem guten vierten Platz.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)
30. November 2014 12:01
Enochs nennt fünf Bestandteile für die Weiterentwicklung der Nachwuchsabteilung: Das Schulzentrum Sonnenhügel sei unter anderem als "Eliteschule des Fußballs" zertifiziert worden, die Verflechtung von Nachwuchs und Profis soll verbessert werden und die individuelle Förderung soll mit Videoanalysen gesteigert werden.
Johannes Zenker (NOZ-Reporter)