Südtribünen-Eröffnung gegen VfL Stadt Chemnitz: 25 Millionen für ein neues Stadion

Von

Hoch hinaus? Christian Mauersberger (l.) und Marco Kehl-Gomez vom CFC gehen bei der Besichtigung voran. Foto: HärtelpressHoch hinaus? Christian Mauersberger (l.) und Marco Kehl-Gomez vom CFC gehen bei der Besichtigung voran. Foto: Härtelpress

det Osnabrück. Am Mittwoch überzeugten sich die Drittliga-Fußballer des Chemnitzer FC vom Baufortschritt im Stadion an der Gellertstraße. Wenn voraussichtlich nach der Winterpause die Arbeiten an allen vier Tribünenseiten abgeschlossen sind, verfügen die Himmelblauen über ein zweitligareifes Schmuckkästchen. Ob dieses Attribut dann auch für die neu zusammengestellte Mannschaft des DDR-Meisters von 1967 gilt, darf bezweifelt werden – auch wenn die Sachsen furios in die Saison gestartet sind.

Mit einem 3:0-Sieg beim Halleschen FC ließ der CFC – am Samstag (14 Uhr) Gastgeber des VfL Osnabrück – zum Auftakt aufhorchen. Und das mit sechs überwiegend jungen Zugängen in der umgekrempelten Startelf. Nach einer enttäuschenden Vorsaison

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN