Nagy vergibt zweimal VfL Osnabrück hat die Chancen, RB Leipzig trifft das Tor

Von


Leipzig. War’s die beste Leistung in diesem Jahr? „Egal – verloren“, werden alle die rufen, für die Ergebnisse allein der Maßstab bei der Beurteilung sind. Doch wer auf die Entwicklung einer Mannschaft schaut und ihre Perspektive auslotet, weil er den Blick auf die neue Saison richten muss, kann sich nicht am bloßen Resultat orientieren. Der VfL Osnabrück verließ Leipzig zwar mit leeren Händen, aber mit der Gewissheit, dass sich das Team unter der zielstrebigen Führung von Trainer Maik Walpurgis sehr gut entwickelt. Beim 0:1 gegen ein Topteam der 3. Liga war der VfL über weite Strecken besser und hatte sich mindestens einen Punkt verdient.

Am Ende musste sich das derzeit stärkste Team der Liga mit Zeitspiel-Tricks an der gegnerischen Eckfahne über die Runden retten – drei Minuten Nachspielzeit zogen sich für die Leipziger und ihr Publikum in die Länge. Umso größer war der Jub

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN