Walpurgis lobt das Projekt Red Bull Niederlage in Leipzig: Enttäuschung beim VfL


Leipzig. 12000 Bullen-Fans feierten ihr Team und sangen vom Aufstieg. 300 VfL-Fans sangen trotzig dagegen, als wollten sie den lila-weißen Spielern einen verbalen Schulterklopfer mit auf den Weg in die Kabine geben. „Glückwunsch wozu?“, knurrte Adriano Grimaldi, als ihm in der Mixed Zone jemand zur Teamleistung gratulierte, „zu null Punkten?“ Der eine wütend, der andere fassungslos, wie Michael Hohnstedt. Auf dem Rasen hatte er auf jede Leipziger Frage eine freche Antwort gehabt, danach fiel ihm nur Kopfschütteln ein. „Was war das denn für ein Spiel? Da dominieren wir das aktuell beste Team der Liga – und verlieren 0:1…“

Auch dem Trainer, der sonst seine Gemütsverfassung gut verbergen kann, war die Enttäuschung anzusehen. „Eigentlich hat alles gestimmt – nur haben wir die Tore nicht gemacht“, sagte Maik Walpurgis auf dem Weg in die Kabine, wo er seine Manns

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN