Zweifacher Torschütze im Interview Marcos Álvarez: Der Elfmeter war eine Kann-Entscheidung

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zwei Tore und der Dank vom Kollegen: Philipp Kühn herzt Marcos Álvarez. Foto: osnapixZwei Tore und der Dank vom Kollegen: Philipp Kühn herzt Marcos Álvarez. Foto: osnapix 

Braunschweig. Mit seinem Doppelschlag nach der Pause stellte Marcos Álvarez die Weichen auf Sieg für den VfL Osnabrück beim dramatischen 4:3-Erfolg bei Eintracht Braunschweig. Im Interview äußert sich der Angreifer zudem zu einer Schlüsselszene des Spiels.

Sagen Sie mal, Herr Álvarez: War das der bisher schönste Sieg?

Marcos Álvarez, der nach der Pause die Treffer zum 3:2 und 4:2 erzielte: Ja, das war schon ein ziemlich gelungener Abend. Dazu haben mehrere Faktoren beigetragen: Freitagabend, Flutlicht. Uns wurden in den Tagen vor dem Spiel die Ohren vollgesabbelt, dass wir in Braunschweig seit 58 Jahren nicht mehr gewonnen haben. So, wie das Spiel gelaufen ist: Das war schon etwas ganz Besonderes. Und dann nach dem Abpfiff so einen Abgang mit den Fans zu haben – das war schon klasse. (Weiterlesen: Grandioser 4:3-Sieg des VfL Osnabrück in einem Klassespiel)

Hatten Sie am Ende Befürchtungen, dass vielleicht doch noch das 4:4 fällt?

Wir haben im Moment ein brutales Selbstvertrauen. Hinten verteidigen wir ebenso brutal gut. Mag sein, dass das mit der Tabellenführung zusammenhängt. Eine geile Teamleistung eben.

Wie war aus Ihrer Sicht die Situation vor dem Elfmeter zur 3:2-Führung?

Ich lege den Ball an Fürstner vorbei, er läuft in meine Beine. Ich würde sagen: eine Kann-Entscheiung. Der Linienrichter zeigt sofort an, dass es ein Elfmeter ist. Es war in jedem Fall eine Berührung vorhanden.

Sie haben nun sieben Treffer auf Ihrem Torkonto…

Ich glaube, dass mich der Trainer nicht nur an meinen Toren misst. Aber klar, sieben Treffer erzielt zu haben ist schon geil. Viel wichtiger ist aber, dass wir weitere drei Punkte geholt haben. Da ist es egal, wer die Tore erzielt.

Aber Ihr Ziel ist doch sicher, im Laufe der Saison über zehn Tore zu kommen, oder?

Natürlich. Wenn ich die Zehn-Tore-Marke knacken kann, umso besser.

Sie haben vor einiger Zeit gesagt, dass in dieser Saison alles möglich sei…

Dabei bleibt es.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN