Nachbarduell bei den Sportfreunden Lotte als Montagspiel?

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das letzte Duell zwischen dem VfL Osnabrück und dem Karlsruher SC an der Bremer Brücke endete am 14. Februar 2018 0:0. Unser Bild zeigt eine Abwehraktion des Ex-VfLers David Pisot gegen Emmanuel Iyoha, in der Mitte Marc Heider. Foto: imago/Kirchner-MediaDas letzte Duell zwischen dem VfL Osnabrück und dem Karlsruher SC an der Bremer Brücke endete am 14. Februar 2018 0:0. Unser Bild zeigt eine Abwehraktion des Ex-VfLers David Pisot gegen Emmanuel Iyoha, in der Mitte Marc Heider. Foto: imago/Kirchner-Media

Osnabrück. Mit dem langen Dienstag startet der VfL Osnabrück an diesem Dienstag in die Trainingswoche vor dem Heimspiel am Samstag (14 Uhr) gegen den Karlsruher SC. In diesen Tagen werden auch die Termine für die Spieltage 12 bis 18 erwartet – wahrscheinlich ist ein Montagspiel dabei.

Training: Wie immer seit Beginn der Saison ist der Dienstag der intensivste Tag der Woche. Schon ab acht Uhr treffen sich die Profis auf der Illoshöhe, wo sie zwischen und nach den beiden Trainingseinheiten in Einzel- oder Gruppengesprächen gefordert sind; nur während der Mittagspause können sie das Trainingszentrum verlassen. Feierabend ist zwischen 17 und 18 Uhr.

Termine: Vor allem von den Fans, die Auswärtsfahrten planen, werden die nächsten Spieltermine erwartet. Bisher sind nur die Partien im September festgelegt bis zum 30. September (Sonntag), wenn der VfL beim FC Carl Zeiss Jena antritt.

Im Lauf dieser Woche, wahrscheinlich schon an diesem Dienstag oder Mittwoch, gibt der DFB die Termine für die nächsten acht Spiel bekannt. Dann wären nur noch die beiden letzten Spiele des Jahres offen: Bei der Spvg. Unterhaching (Wochenende um den 15. Dezember) und gegen Kickers Würzburg (am Wochenende vor Weihnachten).

Bis dahin hoffen die Fans auf ein Freitagspiel, sind gespannt auf die Ansetzung der Heimspiele gegen den 1. FC Kaiserslautern (6./7. Oktober) und Energie Cottbus (24./25. November) und müssen sich einstellen auf ein Montagspiel, für das die Partie bei den Sportfreunden Lotte (20./21. Oktober) oder das Heimspiel gegen den KFC Uerdingen (3./4. November) in Frage kommen könnten. Bisher hat der VfL noch kein Montagspiel bestritten.

Fanbus nach Zwickau: Die Fanabteilung organisiert einen Fanbus mit 57 Plätzen für das Spiel in Zwickau (Sonntag, 23. September, 13 Uhr). Abfahrt ist am Spieltag um 5.30 Uhr an der Westtribüne des Stadions an der Bremer Brücke. Die Rückkehr ist gegen 22 Uhr geplant. Die Fahrt kostet 35 Euro, Mitglieder der Fanabteilung zahlen 30 Euro. Anmeldeschluss ist am Montag, 17. September, mit Schließung des Fanshops.

Die nächsten Termine:

  • Samstag, 15. September (14 Uhr): VfL Osnabrück - Karlsruher SC (7. Spieltag)
  • Sonntag, 23. September (13 Uhr): FSV Zwickau - VfL Osnabrück (8. Spieltag)
  • Mittwoch, 26. September (19 Uhr): VfL Osnabrück - Fortuna Köln (9. Spieltag)
  • Sonntag, 30. September (13 Uhr): Carl Zeiss Jena - VfL Osnabrück (10. Spieltag)
  • Mittwoch, 3. Oktober (15 Uhr): BSV Rehden - VfL Osnabrück (Viertelfinale, NFV-Pokal).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN