Der Tag beim VfL Osnabrück Großes Spiel vor großer Kulisse

Meine Nachrichten

Um das Thema VFL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Großer Tag im DFB-Pokal: Am 27. Oktober 2009 warf der VfL Osnabrück die Dortmunder im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal. Foto: Helmut KemmeGroßer Tag im DFB-Pokal: Am 27. Oktober 2009 warf der VfL Osnabrück die Dortmunder im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal. Foto: Helmut Kemme

Osnabrück. Großes Spiel vor großer Kulisse: 8000 Zuschauer dürften es heute Abend werden, die das Duell zwischen dem Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück und dem Champions-League-Starter Borussia Dortmund verfolgen werden. Anstoß ist im 19 Uhr, die Tageskassen sind ab 17.30 Uhr geöffnet.

Test gegen den BVB: Alle Feldspieler des Kaders sollen laut Trainer Daniel Thioune heute gegen den BVB zum Einsatz kommen. Sicher fehlen werden die verletzten Nils Körber und Alexander Dercho.

Alle Infos zum Spiel finden Sie hier.

Noch ein Testspiel: Der VfL testet in der Länderspielpause auch gegen den Zweitligisten Holstein Kiel. Gespielt wird am Freitag, 7. September, im Stadion des niedersächsischen Landesligisten SV Ahlerstedt-Ottendorf (Landkreis Stade). Anpfiff ist bereits um 12.30 Uhr. noz.de berichtet – wie natürlich auch vom Spiel gegen den BVB im Liveticker.

Fanbus nach Zwickau: Die Fanabteilung organisiert einen Fanbus mit 57 Plätzen für das Spiel in Zwickau (Sonntag, 23. September, 13 Uhr). Abfahrt ist am Spieltag um 5.30 Uhr an der Westtribüne des Stadions an der Bremer Brücke. Die Rückkehr ist gegen 22 Uhr geplant. Die Fahrt kostet 35 Euro, Mitglieder der Fanabteilung zahlen 30 Euro. Anmeldeschluss ist am Montag, 17. September, mit Schließung des Fanshops.

Glückwunsch! Als Gerhard Elfert 1971 zum VfL kam, hatte er schon eine veritable Karriere hinter sich. Elfert galt schon als Jugendspieler bei Arminia Hannover als Talent der Extraklasse und wurde zwölf Mal in die deutsche Jugendnationalmannschaft berufen. Der brillante, kleine Techniker mit dem Spitznamen „Amigo“ bevorzugte das körperlose Spiel und glänzte mit Pässen. 1965 holte Hennes Weisweiler ihn zum Mönchengladbacher Bökelberg, wo er auf Anhieb in der Stammelf des Aufsteigers Fuß fasste. Elfert dirigierte und fütterte zusammen mit Günter Netzer den legendären Sturm mit Jupp Heynckes und Bernd Rupp. Wechselte 1967 zum frisch gebackenen Deutschen Meister Eintracht Braunschweig und war auch an der Hamburger Straße ein hochgeschätzter Mittelfeldstratege. Insgesamt bestritt „Amigo“ zwischen 1965 und 1971 in der Bundesliga 97 Spiele (8 Tore). 1971 kam er dann zum VfL und beeindruckte auch das Publikum an der Bremer Brücke mit seiner Ballfertigkeit. Allerdings hatte er nicht mehr das Durchsetzungsvermögen, um seine Klasse voll zu entfalten. Elfert war in 48 Regionalliga- und Aufstiegsspielen Dirigent des VfL und erzielte elf Tore. Nach dem Ende seiner Karriere 1973 war er dann noch als Repräsentant eines Sportartikelherstellers tätig. Gerhard Elfert wird heute 76 Jahre alt.

Die nächsten Termine:

  • Donnerstag, 6. September (19 Uhr): VfL Osnabrück - Borussia Dortmund (Testspiel)
  • Freitag, 7. September (12.30 Uhr): VfL Osnabrück - Holstein Kiel (Testspiel)
  • Samstag, 15. September (14 Uhr): VfL Osnabrück - Karlsruher SC (7. Spieltag)
  • Sonntag, 23. September (13 Uhr): FSV Zwickau - VfL Osnabrück (8. Spieltag)
  • Mittwoch, 26. September (19 Uhr): VfL Osnabrück - Fortuna Köln (9. Spieltag)
  • Sonntag, 30. September (13 Uhr): Carl Zeiss Jena - VfL Osnabrück (10. Spieltag).

Am Mittwoch verkündete die Deutsche Fußball-Liga die genauen Ansetzungen für die Bundesliga und die 2. Bundesliga bis Mitte Dezember. Wahrscheinlich folgen die Terminierungen für die 3. Liga noch in dieser Woche.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN