Andile erwartet Nachwuchs VfL-Mittelfeldmann Blacha: Kein schlechter Charakterzug der Mannschaft

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Lobt die VfL-Anhänger: David Blacha (links), hier im Zweikampf mit Makana Baku. Foto: TitgemeyerLobt die VfL-Anhänger: David Blacha (links), hier im Zweikampf mit Makana Baku. Foto: Titgemeyer 

Aspach Das ist im Stadion der SG Sonnenhof Großaspach ein gewohntes Bild: Wenn nicht die gegnerischen Anhänger für Stimmung sorgen, dann ist es recht ruhig im Rund der Mechatronik-Arena – wenn man nicht gerade die wummernden Discofox-Klänge irgendeiner Feier aus dem Inneren des Stadions vernimmt.

Ob solch eine Atmosphäre sich auch auf den Rasen überträgt? Natürlich sei ihm ein Hexenkessel wie an der Bremer Brücke am vergangenen Mittwoch lieber, „trotzdem waren wir alle heiß“, gab VfL-Mittelfeldmann David Blacha nach dem Schlusspfiff zu Protokoll. Und schließlich seien die rund 300 VfL-Fans ja auch zu hören gewesen. Jedenfalls habe der Faktor Stimmung nicht dazu geführt, „dass wir nur 0:0 gespielt haben“. Das Team habe den positiven Trend der vergangenen Wochen fortsetzen wollen. Das sei nicht gelungen. „Deswegen sind wir nach diesem Spiel enttäuscht, was ja kein schlechter Charakterzug ist. Es zeigt doch, dass diese Mannschaft jedes Spiel gewinnen will.“

Pfeiffers nächster Schritt

Ähnlich bewertete Marcos Álvarez den Nachmittag. „Ein gerechtes Unentschieden, keine Frage.“ Der VfL-Mittelstürmer kritisierte das Geläuf, allerdings nicht als Entschuldigung für den Auftritt der Osnabrücker: „Der Rasen war eine absolute Katastrophe, der war nicht drittligatauglich.“ In der Tat ist das Grün in der Arena nach den Konzerten der Aspacher Schlager-Königin Andrea Berg seit Mitte Juli mit einigen braunen Flecken versehen. Das sei nicht unmittelbare Folge der Musikveranstaltungen, sondern der anschließenden falschen Behandlung des Rasens, klärte ein Sprecher der SG auf.

Was war sonst noch interessant im Schwabenland? Luca Pfeiffer, Neuzugang des VfL aus Paderborn, stand erstmals im 18er-Kader der Osnabrücker. Der 21-Jährige konnte gut damit leben, dass er nicht eingewechselt wurde. „Das ist schon ein nächster Schritt für mich, dass ich im Kader stehe.“ Nach seinem überstandenen Kreuzbandriss arbeite er sich immer mehr nach vorne. „Es geht voran.“ Und irgendwann werde er auch seine Einsatzzeiten bekommen.

Schließlich müssen wir auch noch mit einigen Zeilen das Maskottchen der SG Sonnenhof Großaspach erwähnen. Esel Andile konnte am Samstag nicht beim Spiel dabei sein. Grund: Andile ist schwanger. Ja, Andile ist eine Eselstute – und erwartet nun gemeinsam mit Berndle Nachwuchs. Damit das Eselbaby gesund das Licht im Ländle erblickt, wird aktuell jede Aufregung für Andile vermieden. Keine Medientermine und keine Auftritte im Stadion.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN