Der Tag beim VfL Osnabrück Zum Derby des VfL in Meppen fährt auch wieder ein Entlastungszug

Von Sportredaktion

Gute Laune beim Spiel in Hilter: Alexander Dercho (links) und Ulrich Taffertshofer. Foto: KemmeGute Laune beim Spiel in Hilter: Alexander Dercho (links) und Ulrich Taffertshofer. Foto: Kemme

Osnabrück. Mit einer Trainingseinheit am Vormittag läutet VfL-Trainer Daniel Thioune heute die heiße Vorbereitungsphase für das Spiel in Meppen ein.

Training: Heute wird um 10 Uhr trainiert (Illoshöhe).

Entlastungszug: Die Westfalenbahn setzt zum Derby beim SV Meppen einen Entlastungszug ein. Der Zug fährt am Sonntag um 11.06 Uhr (Gleis 11) vom Osnabrücker Hauptbahnhof ab. Ankunft in Meppen soll um 11.54 Uhr sein. 645 Sitzplätze stehen zur Verfügung. Nach dem Spiel startet der Zug in Meppen um 17 Uhr (Gleis 3) und wird um 18 Uhr in Osnabrück erwartet.

Dauerkartenverkauf: Laut Vereinsangaben hat der VfL bis dato 3180 Jahreskarten abgesetzt, darunter 70 Schnupper-Dauerkarten. Hinzu kommen die rund 200 lebenslangen Dauerkarten und die rund 500 VIP-Saisontickets. Damit liegen die Lila-Weißen aktuell bei rund 3880 gebuchten Stammplätzen. Diese können, genau wie Tageskarten für den nächsten Heimspiel-Kracher am 8. August um 19 Uhr gegen 1860 München weiterhin gebucht werden. Mit 3180 bisher abgesetzten Dauerkarten liegt der VfL Osnabrück in etwa auf dem Niveau des Vorjahres zum vergleichbaren Zeitpunkt.

Auswärtstickets für Meppen ausverkauft: In Osnabrück gibt es keine Tickets mehr für das Auswärtsspiel beim SV Meppen am Sonntag - der Auswärtsblock ist ausverkauft.

Blick zur Konkurrenz: Was tut sich in der 3. Liga? Und wie sind die Konkurrenten aufgestellt? In einer Serie stellen wir die Drittligisten der kommenden Saison vor. Alle Teile finden Sie auf unserem Themenportal zur 3. Liga. Aktuelle Nachrichten gibt es hier im Ticker.

Vorverkauf: Tageskarten für das Heimspiel gegen 1860 München (8. August, 19 Uhr) sind in den Fanshops am Stadion und im L+T-Sporthaus sowie bei den weiteren Vorverkaufsstellen, im Online-Shop und über die Tickethotline erhältlich. Sitzplätze kosten je nach Kategorie 21 bis 31 Euro (ermäßigt je 3 Euro weniger), Stehplätze gibt es für 12 Euro (ermäßigt 9). An der Tageskasse erhebt der VfL wie in der Vorsaison 2 Euro Aufschlag.

Die nächsten Termine:

  • Sonntag, 5. August (14 Uhr): 2. Spieltag: SV Meppen - VfL Osnabrück
  • Mittwoch, 8. August (19 Uhr): 3. Spieltag: VfL Osnabrück - 1860 München
  • Samstag, 11. August (14 Uhr): 4. Spieltag: SG Sonnenhof Großaspach - VfL Osnabrück
  • Mittwoch, 15. August (19 Uhr): NFV-Pokal, 1. Runde: VfL Oldenburg - VfL Osnabrück
  • Samstag, 25. August (14 Uhr): 5. Spieltag: VfL Osnabrück - SC Preußen Münster


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN