Die Neuen des VfL Osnabrück Felix Schiller freut sich schon auf die große Kabine in Kaiserslautern

Von Sportredaktion


Osnabrück. Zehn neue Spieler sind von anderen Vereinen zum VfL Osnabrück gekommen – wir stellen die Zugänge bis zum Saisonstart in einem persönlichen Fragebogen vor und zeichnen ihren Karriereweg nach. Heute: Felix Schiller.

Geboren: 6. Dezember 1989 in Berlin. – Größe: 1,90 Meter. – Gewicht: 82 Kilo. – Position: Innenverteidiger. – Heimatverein: Tasmania Gropiusstadt. – Weitere Stationen: Werder Bremen (2005 bis 2011), RW Oberhausen (2011/12), 1. FC Magdeburg (2012 bis 2018).

Mein wichtigster Trainer: Mirko Votava in der U19 von Werder. Er gibt seine Erfahrung weiter und vergisst nie die Menschlichkeit.

Mein schönster Fußball-Moment: Mein Tor zum 1:1 im Relegations-Rückspiel 2015 in Offenbach. Wir gewannen 3:1 und schafften den Aufstieg in die 3. Liga.

Mit dem VfL verbinde ich: Die Bremer Brücke mit der besonderen Atmosphäre vor allem bei Flutlichtspielen.

Als Kind/Jugendlicher hatte ich ein Vorbild: Michael Ballack, weil er ein Leader war.

Auf dieses Spiel freue ich mich besonders: In Kaiserslautern, wegen der großen Kabine und wegen des Wiedersehens mit meinem Magdeburger Kumpel Jan Löhmannsröben.

Mein Spitzname: In Magdeburg haben mich die Leute „Maschine“ genannt.

Mein erster Verein: Zu Tasmania Gropiusstadt gibt es keinen Kontakt mehr, aber zu ein paar Leuten bei Werder.

Wenn ich kein Fußballprofi geworden wäre: Wäre ich heute Lehrer.

Karriereweg

Saison 2008/09: Werder Bremen U23, 3. Liga, 17. Platz. – 13 Spiele (Startelf 8), 0 Tore, 0 Vorlagen. – Trainer: Wolter. – Kollegen: Feldhahn, Menga, Thy, Sandro Wagner.

Saison 2009/10: Werder Bremen U23, 3. Liga, Platz 13. – 23 Spiele (Startelf 17), 0 Tore, 0 Vorlagen. – Trainer: Wolter. – Kollegen: Wiedwald, Oehrl, Testroet. – Gegen VfL: 0:1

Saison 2010/11: Werder Bremen U23, 3. Liga, Platz 19. – 12 Spiele (Startelf 10), 0 Tore, 0 Vorlagen. – Trainer: Wolter. – Kollegen: Grieneisen, Felix Kroos, Schindler.

Saison 2011/12: Rot-Weiß Oberhausen, 3. Liga, Platz 19. – 30 Spiele (Startelf 30), 1 Tor, 2 Vorlagen. – Trainer: Schneider, Kunkel, Basler. Kollegen: Kunert, Willers, Dzaka, Terranova. – Gegen VfL: 1:1.

Saison 2012/13: 1. FC Magdeburg, Regionalliga Nordost, Platz 6. – 8 Spiele (Startelf 8), 3 Tore, 1 Vorlage. – Trainer: Petersen. Kollegen: Lars Fuchs.

Saison 2013/14: 1. FC Magdeburg, Regionalliga Nordost, Platz 2. – 20 Spiele (Startelf 18), 1 Tor, 2 Vorlagen. – Trainer: Petersen.

Saison 2014/15: 1. FC Magdeburg, Regionalliga Nordost, Platz 1, Aufstieg in die 3. Liga. – 20 Spiele (Startelf 20), 0 Tore, 3 Vorlagen. – Trainer: Härtel.

Saison 2015/16: 1. FC Magdeburg, 3. Liga, Platz 4. – 6 Spiele: 6 (Startelf: 6), 0 Tore, 0 Vorlagen. – Trainer: Härtel. Kollegen: Farrona Pulido, Lars Fuchs.

Saison 2016/17: 1. FC Magdeburg, 3. Liga, Platz 4. – 21 Spiele (Startelf 18), 2 Tore, 0 Vorlagen. – Trainer: Härtel.

Saison 2017/18: 1. FC Magdeburg, 3. Liga, Platz 1. – 17 Spiele (Startelf 12), 0 Tore, 0 Vorlagen. – Trainer: Härtel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN