Gelungene Saisoneröffnung VfL Osnabrück: Lila-weißes Freudenfest mit rund 4000 Besuchern

Von Christian Hesse


Osnabrück Gute Stimmung, bestes Sommerwetter und Fußball-Profis hautnah: Das Fan- und Familienfest des VfL sorgte am Sonntag durchweg für positive Stimmung. „Ich bin beeindruckt. Es ist schön, dass so viele Menschen gekommen sind“, freute sich Sportdirektor Benjamin Schmedes.

Über den gesamten Nachmittag waren rund 4000 Fans gekommen, um die offizielle Saisoneröffnung hinter der Ostkurve und im Schatten der Nordtribüne zu feiern. Für die musikalische Unterhaltung sorgten DJ Robin Knaak für die älteren Semester sowie „Frank und seine Freunde“ für das jüngere Publikum. Schon zu diesen Acts war der Bereich vor der Bühne sehr gut gefüllt.

Nur Minuten später sollte sich der Vorplatz komplett füllen. In mehreren Blöcken wurde die neue VfL-Mannschaft vorgestellt. Großer Applaus brandete bei Alexander Dercho auf. Der Linksverteidiger musste aufgrund einer schweren Verletzung ein Jahr pausieren und will in dieser Saison wieder angreifen.

Führungen durchs Stadion

Stürmer Marcos Álvarez sah die Veranstaltung als willkommene Abwechslung in der Sommervorbereitung: „Das ist eine schöne Gelegenheit, mit den Fans zusammenzukommen. In der Regel haben sie nicht so oft die Möglichkeit, so nah an uns ranzukommen. Gerade für die jüngeren Fans ist das eine schöne Sache. Ich war auch mal klein und hatte Vorbilder.“ Es gebe dann nichts Schöneres, als mit den „großen“ Profi-Fußballern zu quatschen und Fotos zu machen. „Das gefällt den Kleinen sehr gut.“

Doch nicht nur der Plausch mit den VfL-Akteuren zeigte große Magnetwirkung. Die Fans konnten auch bei mehreren Führungen das Herz des Stadions erkunden. Das VfL-Museum, die Spielerkabinen, die Logen, der Pressebereich und der Mannschaftsbus standen zur Besichtigung bereit.

Nach der Teamvorstellung durften sich die Zuschauer noch über Fußball im Stadion freuen. Den Beginn machte die Traditionsmannschaft der Lila-Weißen gegen eine Fan-Auswahl. Zwei Halbzeiten über jeweils 20 Minuten bei glühender Hitze verlangten nicht nur den Oldies alles ab. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging der Fan-Auswahl in der zweiten Halbzeit die Puste aus. Am Ende stand ein souveränes 12:3 für die Traditionself.

Perspektivkader gewinnt 3:0

Im zweiten Spiel des Tages (diesmal zwei Halbzeiten über jeweils 30 Minuten) siegte der Perspektivkader des VfL mit 3:0 gegen eine Osnabrücker Stadtauswahl. Gespickt mit zahlreichen Spielern aus dem Profikader, ließen die Lila-Weißen den Amateurkickern keine Chance. Kamer Krasniqi und Etienne Amenyido trafen zur 2:0-Pausenführung, Luca Pfeiffer setzte mit dem dritten Tor den Schlusspunkt.

So endete die rundum gelungene Veranstaltung überall mit zufriedenen Gesichtern – und weckte bei den Fans Vorfreude auf die neue Spielzeit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN