Der Tag beim VfL Osnabrück VfL-Profis: Ein freier Tag vor der Generalprobe

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema VFL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach zwei Tests am vergangenen Wochenende haben die VfL-Profis an diesem Dienstag einen Tag frei. Am Mittwoch erwarten Trainer Daniel Thioune, sein Assistent Merlin Polzin und Torwarttrainer Rolf Meyer (von links) die Profis wieder auf dem Rasen. Foto: Helmut KemmeNach zwei Tests am vergangenen Wochenende haben die VfL-Profis an diesem Dienstag einen Tag frei. Am Mittwoch erwarten Trainer Daniel Thioune, sein Assistent Merlin Polzin und Torwarttrainer Rolf Meyer (von links) die Profis wieder auf dem Rasen. Foto: Helmut Kemme

Osnabrück. Ausruhen nach dem doppelten Test-Wochenende, Kraft schöpfen für die Generalprobe am kommenden Samstag: An diesem Dienstag haben die Drittliga-Fußballer des VfL Osnabrück trainingsfrei.

Training: Heute ist frei, am Mittwoch geht es mit einer Einheit um 16 Uhr weiter.

Die Generalprobe: Am Samstag (21. Juli, 14 Uhr) kommt der ambitionierte belgische Zweitligist Royale Union Saint-Gilloise aus Brüssel an die Bremer Brücke. Mit dem Geld eines deutschen Mehrheitseigners im Rücken, will der Klub die Rückkehr in die erste belgische Liga schaffen.

Fest zur Saisoneröffnung: Am Sonntag (22. Juli, 14 bis 19 Uhr) feiert der VfL seine Saisoneröffnung an der Bremer Brücke. Bei freiem Eintritt wird auf dem Gelände hinter der Ostkurve sowie im Schatten der Nordtribüne laut VfL unter anderem geboten:

  • Teamvorstellung auf der Bühne
  • Autogrammstunde mit den VfL-Profis
  • Auslosung der Einlaufkinder für die neue Saison
  • Kostenlose Stadion- und Museumsführungen
  • Testspiel des VfL-Perspektivkaders gegen eine Stadtauswahl
  • Vorspiel VfL-Traditionself gegen eine Fanauswahl
  • „Frank und seine Freunde“ live auf der Bühne
  • Der neue Stern am DJ-Himmel: Robin Knaak
  • Besichtigungen des Mannschaftsbusses
  • Talkrunde mit VfL-Verantwortlichen
  • Vorstellung der Abteilungen des VfL
  • Torwandwettbewerb des Fanprojekts: Die Gewinner treten im Stadion beim Elfmeterschießen gegen Ex-Profi-Torwart Stefan Wessels an.
  • Die Macher von „Brückenstoff“ stellen ihre große Trikotsammlung vor.

Blick zur Konkurrenz: Was tut sich in der 3. Liga? Und wie sind die Konkurrenten aufgestellt? In einer Serie stellen wir die Drittligisten der kommenden Saison vor. Alle Teile finden Sie auf unserem Themenportal zur 3. Liga. Aktuelle Nachrichten gibt es hier im Ticker.

Vorverkauf: Tageskarten für die Heimspiele gegen Würzburg (28. Juli, 14 Uhr) und 1860 München (8. August, 19 Uhr) sind in den Fanshops am Stadion und im L+T-Sporthaus sowie bei den weiteren Vorverkaufsstellen, im Online-Shop und über die Tickethotline erhältlich. Für das Würzburg-Spiel kosten Sitzplätze je nach Kategorie 19 bis 29 Euro (ermäßigt je 3 Euro weniger), Stehplätze gibt es für 11 Euro (ermäßigt 9). Diese Basispreise der kommenden Saison gelten bis zum 28. Juli auch für das 1860-Heimspiel. Danach erhöht sich der Eintritt um 2 Euro für Sitz- und einen Euro für Stehplätze. An der Tageskasse erhebt der VfL wie in der Vorsaison 2 Euro Aufschlag.

Dauerkarten: Noch bis Freitag (20. Juli) läuft die zweite Phase des Dauerkartenverkaufs. Aktuell gilt der gleiche Dauerkartenpreis wie im Vorjahr. Im Vergleich zu den Einzeltickets erhalten Inhaber eines Saisonabos vier Freispiele. Hier finden Sie weitere Einzelheiten.

Die nächsten Termine:

  • Samstag, 21. Juli (14 Uhr): Generalprobe an der Bremer Brücke, gegen Royale Union Saint-Gilloise Brüssel, 2. Liga Belgien.
  • Sonntag, 22. Juli (14 bis 19 Uhr): Saisoneröffnung am Stadion an der Bremer Brücke
  • Samstag, 28. Juli (14 Uhr): 1. Spieltag: VfL Osnabrück - Würzburger Kickers
  • Sonntag, 5. August (14 Uhr): 2. Spieltag: SV Meppen - VfL Osnabrück
  • Mittwoch, 8. August (19 Uhr): 3. Spieltag: VfL Osnabrück - 1860 München

Mehr Nachrichten über den VfL Osnabrück finden Sie in unserem Vereinsportal


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN