zuletzt aktualisiert vor

VfL Osnabrück: Wer kommt? Wer bleibt? Wer geht? Torwart-Youngster Leon Tigges wechselt zu Alemannia Aachen

Von Sportredaktion


Osnabrück. Das VfL-Personalkarussell dreht sich weiter: Während der VfL Manuel Farrona Pulido (zuletzt Fortuna Köln) verpflichtete, haben Jules Reimerink (Sportfreunde Lotte) und Leon Tigges (Alemannia Aachen) neue Vereine gefunden.

Torwart-Youngster Leon Tigges spielte in den Planungen des VfL keine Rolle mehr. Jetzt wechselt er in die Regionalliga West zu Alemannia Aachen – zunächst bis zum 30. Juni 2019.

Überraschung: Eigentlich wollte er nie ans Lotter Kreuz wechseln. Nun hat sich Jules Reimerink für die Sportfreunde Lotte entschieden. Dort erhält er einen Zweijahresvertrag. Weitere Details lesen Sie hier.

Ein weiterer gestandene Dritttliga-Spieler für den VfL: Manuel Farrona Pulido (zuletzt Fortuna Köln) wechselt zur Bremer Brücke. Mehr lesen Sie hier.

David Blacha spielte zuletzt in den Plänen des Wiesbadener Trainers Rüdiger Rehm kaum eine Rolle. In Osnabrück sucht er nun eine neue Herausforderung. Mehr lesen Sie hier.

Einer kommt aus Wiesbaden – und Marc Wachs wechselt zu den Hessen: Der Linksverteidiger, noch bis Ende Juni an den VfL ausgeliehen, verlässt Zweitligist Dynamo Dresden, für den er ohne Einsatz blieb, und kehrt in seine Geburtsstadt Wiesbaden zurück. Nach Angaben des Fachmagazins „kicker“ unterzeichnet der 22-Jährige einen Zweijahresvertrag beim SV Wehen Wiesbaden. Der Linksverteidiger kam in der abgelaufenen Saison beim VfL auf 28 Drittliga-Einsätze und erzielte einen Treffer.

Zwei neue Torhüter im VfL-Kader: Erst verpflichtete der VfL Nils Körber (auf Leihbasis von Hertha BSC). Hier lesen Sie mehr über die mögliche neue Nummer eins. Zwei Tage später unterschrieb Philipp Kühn (zuletzt SV Drochtersen/Assel). Mehr über den „Körber-Herausforderer“ lesen Sie hier.

In Unterhaching und früher in Burghausen haben wir uns immer richtig gefreut, wenn wir an der Bremer Brücke spielen durften“, erzählt Ulrich Taffertshofer, als er am 1. Juni 2018 seinen Zweijahresvertrag beim VfL Osnabrück unterschrieb.

Weiterlesen: Ein Ur-Bayer wechselt in den Norden

Enttäuscht ist Torwart Tim Paterok, der in der abgelaufenen Saison die Nummer 2 hinter Marius Gersbeck war. Er lehnte das Angebot des VfL zur Vertragsverlängerung ab und wird sich einen neuen Verein suchen.

Weiterlesen: „Das ist ein Schlag ins Gesicht“

Zwei Innenverteidiger mit Gardemaß hatte der VfL zuvor verpflichtet, beide stammen aus Berlin: Vom 1. FC Magdeburg kommt Felix Schiller, der bei Werder Bremen ausgebildet wurde.

Weiterlesen: „Auf dem Platz kenne ich keine Freunde“

Von Absteiger Chemnitzer FC holte sich der VfL Maurice Trapp. Dort war der 1,91 Meter große Abwehrspieler einer der wenigen Lichtblicke einer enttäuschenden Saison.

Weiterlesen: Ausbildung und Profidebüt bei „Eisern Union“

Begonnen hatten die Transferaktivitäten von Sportdirektor Benjamin Schmedes mit der Verpflichtung von Anas Ouahim. Der vielseitig einsetzbare Offensivspieler spielte zuletzt für die U21 des 1. FC Köln in der Regionalliga West.

Weiterlesen: Kurzeinsätze in Bundesliga und Europa League

Aus dem eigenen Nachwuchs rücken Felix Agu, Tim Möller und Simon Haubrock in den Kader auf. Mit dem U21-Nationalspieler des Kosovo, Kamer Krasniqi, der ebenfalls aus der VfL-Jugend stammt, verlängerte der VfL den Vertrag bis zum Saisonende.

Weiterlesen: Die Kaderplanung von Sportdirektor Benjamin Schmedes


Die Übersicht über den Kader des VfL Osnabrück (Stand: 22. Juni 2018): Wer kommt?

Manuel Farrona Pulido (Mittelfeld, von Fortuna Köln, Vertrag bis 30. Juni 2020).

Luca Pfeiffer (Sturm, Leihe vom SC Paderborn, Vertrag bis 30. Juni 2019).

David Blacha (Mittelfeld, vom SV Wehen Wiesbaden, Vertrag bis 30. Juni 2020).

Philipp Kühn (Torwart, von der SV Drochtersen/Assel, Vertrag bis 30. Juni 2019).

Nils Körber (Torwart, Leihe von Hertha BSC, Vertrag bis 30. Juni 2019).

Ulrich Taffertshofer (defensives Mittelfeld, von der Spvg. Unterhaching, Vertrag bis 30. Juni 2020).

Maurice Trapp (Innenverteidiger, vom Chemnitzer FC, Vertrag bis 30. Juni 2020).

Anas Ouahim (offensives Mittelfeld, vom 1. FC Köln, Vertrag bis 30. Juni 2020).

Felix Schiller (Innenverteidiger, vom 1. FC Magdeburg, Vertrag bis 30. Juni 2020).

Felix Agu (Mittelfeld, eigener Nachwuchs, Vertrag bis 30. Juni 2019)

Tim Möller (Mittelfeld, eigener Nachwuchs, Vertrag bis 30. Juni 2019)

Simon Haubrock (Innenverteidiger, Vertrag bis 30. Juni 2020 – noch spielberechtigt für die U19).

Wer bleibt?

Vertrag bis 30. Juni 2019: Marc Heider, Alexander Dercho, Tim Danneberg, Marcos Álvarez, Adam Sušac, Sebastian Klaas, Steffen Tigges, Furkan Zorba.

Vertrag bis 2019 verlängert: Kamer Krasniqi.

Vertrag bis 2020 verlängert: Bashkim Renneke.

Vertrag bis 2021: Konstantin Engel.

Wer geht?

Christian Groß (Vertrag ausgelaufen, verpflichtet von Werder Bremens U23).

Kim Falkenberg (Vertrag ausgelaufen, Karriereende, wechselt in die Scouting-Abteilung von Bayer Leverkusen).

Christian Bickel (Leihvertrag ausgelaufen, wechselt zum FSV Zwickau).

Marcel Ruschmeier (Vertrag ausgelaufen, wechselt zum SC Spelle-Venhaus).

Marius Gersbeck (Vertrag ausgelaufen, hat mit Hertha BSC verlängert).

Marc Wachs (Vertrag ausgelaufen, wechselt zum SV Wehen Wiesbaden).

Jules Reimerink (Vertrag ausgelaufen, wechselt zu den Sportfreunden Lotte).

Leon Tigges (Vertrag ausgelaufen, wechselt zu Alemannia Aachen).

Marcel Appiah (noch ohne neuen Verein).

Halil Savran (noch ohne neuen Verein).

Ahmet Arslan (noch ohne neuen Verein).

Robert Kristo (noch ohne neuen Verein).

Tim Paterok (noch ohne neuen Verein).

Vertrag ausgelaufen, Zukunft ungewiss:

Emmanuel Iyoha (ausgeliehen von Fortuna Düsseldorf).

Stephen Sama (ausgeliehen von Spvg. Greuther Fürth).

Utku Sen (ausgeliehen von Holstein Kiel).