Abschied in die Sommerpause VfL: Amenyido und Ruschmeier verletzen sich in Büren

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Testspieler Etienne Amenyido verletzte sich beim Freundschaftsspiel des VfL Osnabrück beim SV Büren. Archivfoto: imago/Pro ShotsTestspieler Etienne Amenyido verletzte sich beim Freundschaftsspiel des VfL Osnabrück beim SV Büren. Archivfoto: imago/Pro Shots

Osnabrück. Sportlich war der 9:0-Sieg des VfL Osnabrück beim Kreisligisten SV Büren am Donnerstag nicht viel wert, aber eine Tatsache hob die Laune bei VfL-Trainer Daniel Thioune: „Es ist schön zu sehen, dass uns die Leute nach dieser Saison noch gerne zugucken“, sagte er angesichts der rund 500 Zuschauer.

Weil der Gastauftritt im Lotter Ortsteil mit dem guten Zweck verbunden war, sei der Abend „eine runde Geschichte“ gewesen, sagt Thioune. Bevor die VfL-Profis aufliefen, hatte die Traditionsmannschaft des VfL unter anderem dank dreier Tore von Christian Claaßen mit 6:1 gegen Bürens Altherren gewonnen.

Nachlesen: VfL Osnabrück gewinnt Benefizspiel in Büren mit 9:0

Auf die Stimmung drückten beim VfL zwei Verletzungen: Verteidiger Marcel Ruschmeier, dessen Vertrag ausläuft, verletzte sich am Fuß. Eine Diagnose steht noch aus. Stürmer Etienne Amenyido, seit dem Frühjahr Testspieler in Osnabrück, zog sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu, wie Thioune sagte. Der Trainer hat sich in den vergangenen Wochen aber bereits ein Bild von den Leistungen des 20-Jährigen gemacht. Ob der gebürtige Herforder Amenyido ein Kandidat für eine Verpflichtung ist, wird sich zeigen. Als Deutscher Meister der U17 (/2014/15), zweifacher Meister mit der U19 von Borussia Dortmund (2015/16 und 2016/17) und mehrfacher deutscher Juniorennationalspieler habe Amenyido eine interessante Vita und sportliches Potenzial, sagte Thioune nur.

Weiterlesen: So sieht der Sommerfahrplan des VfL Osnabrück aus

Am Freitag traf sich die Mannschaft zu einem gemeinsamen Frühstück, um die Saison ausklingen zu lassen. Die Spieler, die nach der Sommerpause weiterhin für die Lila-Weißen spielen, erhielten ihre Trainingspläne und verabschiedeten sich in den Urlaub, während für die sportliche Leitung intensive Wochen bei der Kaderzusammenstellung anstehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN