zuletzt aktualisiert vor

Verträge werden nicht verlängert VfL Osnabrück: Groß, Savran und sechs weitere Profis gehen

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Verlassen beide den Verein: Halil Savran (vorne) und Christian Groß. Foto: Helmut KemmeVerlassen beide den Verein: Halil Savran (vorne) und Christian Groß. Foto: Helmut Kemme 

Osnabrück. Es hatte sich angedeutet, nun ist es offiziell. Dem VfL Osnabrück steht ein größerer Umbruch bevor. Am Mittwochvormittag gab der Fußball-Drittligist den Weggang von Christian Groß bekannt. Die Verträge von sieben weiteren Spielen, darunter Kapitän Halil Savran, Verteidiger Marcel Appiah und Offensivmann Jules Reimerink, laufen aus und werden nicht verlängert.

„Die Verträge von Kim Falkenberg, Marcel Appiah, Robert Kristo, Jules Reimerink, Ahmet Arslan, Marcel Ruschmeier und Halil Savran laufen im Sommer aus, sie werden den VfL nach Saisonende verlassen“, teilte der Verein am Mittwoch mit. Christian Groß, der 2014 von den Sportfreunden Lotte zum VfL wechselte, schließt sich im Sommer Werder Bremen an und kehrt damit in seine Geburtsstadt zurück.

Weiterlesen: VfL steht Umbruch im Kader bevor

Der 29-Jährige bekam bereits im Winter ein Angebot des Fußball-Bundesligisten. Er soll dort eine feste Säule in der U23 des Vereins werden, die aktuell noch in der 3. Liga um den Klassenerhalt kämpft. „Bis zum letzten Spieltag werde ich alles für den VfL geben, hier habe ich bereits im Nachwuchsbereich gespielt und bin später als Profi zurückgekehrt! Ich werde dem VfL, der Bremer Brücke und den Fans in Osnabrück immer emotional verbunden bleiben. In Bremen habe ich die Chance, hinter die Kulissen eines Bundesligavereins zu schauen und wertvolle Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln. Außerdem spielen auch private Gründe eine Rolle“, wird Groß in einer Pressemitteilung des VfL zitiert.

VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes erklärte: „Christian hat sich tadellos verhalten und immer mit offenen Karten gespielt. Wir hätten gern eine weitere Zusammenarbeit geprüft, können seine Beweggründe für einen Wechsel aber nachvollziehen.“ (VfL-Trainer Thioune vor Vertragsverlängerung, Groß vor dem Absprung)

Schmedes: Menschlich schwergefallen

Groß vertrat in der vergangenen Saison den lange verletzten Halil Savran als Kapitän. Auch von Savran, der zur Saison 2015/16 aus Rostock nach Osnabrück wechselte, trennt sich der Drittligist. Der 32-Jährige hatte sich im Oktober erneut eine schwere Knieverletzung zugezogen und arbeitet seither in der Reha an seinem Comeback. Nun steht fest: Beim VfL wird er dieses nicht geben. „Halil war immer ein Leistungsträger für den VfL, den wir in dieser Saison schmerzlich vermisst haben. Aufgrund der Vielzahl an Verletzungen mussten wir diese Entscheidung nun treffen, auch wenn sie uns menschlich schwergefallen ist“, betonte Schmedes.

Drittligist lädt zum Fantalk


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN