Großes Lazarett VfL: Große Personalsorgen vor Auswärtsspiel in Zwickau

Von Luis Rewwer

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Muss seine Mannschaft aufgrund der Verletzten erneut umbauen: Daniel Thioune. Foto: FotostandMuss seine Mannschaft aufgrund der Verletzten erneut umbauen: Daniel Thioune. Foto: Fotostand 

Osnabrück. Die Verletztenliste beim Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück wird nicht kürzer. Im Gegenteil: Neben sechs Ausfällen drohen vier weitere Spieler für das Spiel beim FSV Zwickau am Sonntag (14 Uhr) auszufallen.

Nicht im Kader stehen Marcel Ruschmeier und Emmanuel Iyoha, die beide am Sprunggelenk verletzt sind. Iyoha sei zwar wieder in das Lauftraining mit Ball eingestiegen, trainiere aber weiterhin nicht schmerzfrei, weshalb ein Einsatz nicht in Frage komme, berichtete Trainer Daniel Thioune am Freitag in der obligatorischen Pressekonferenz. Auch der seit Wochen aufgrund einer Oberschenkelverletzung fehlende Sebastian Klaas sei wieder in das Lauftraining eingestiegen. Das Spiel gegen den Tabellen-15. der Liga komme aber noch zu früh.

Darüber hinaus fällt neben den langzeitverletzten Alexander Dercho und Halil Savran auch Linksverteidiger Marc Wachs aus, dessen muskuläre Probleme im Rücken einen Einsatz nicht möglich machen.

Fragezeichen hinter Renneke, Reimerink, Groß und Heider

Außenverteidiger Bashkim Renneke wird von Adduktorenproblemen geplagt. Sein Einsatz ist genauso wie der von Jules Reimerink fraglich. Der offensive Außenbahnspieler hat mit einer Bauchmuskelverletzung zu kämpfen. Kapitän Christian Groß war unter der Woche an Grippe erkrankt. Erst im Abschlusstraining am Samstag werde sich zeigen, wer fit sei, sagte Thioune. Marc Heider, dessen Meniskus-Operation um eine Woche verschoben wurde, wird nach Angaben des Trainers „am ehesten von den angeschlagenen Spielern mit von der Partie sein“.

Bereits am Donnerstag hatte Thioune mitgeteilt, dass Ahmet Arslan nicht im Zwickau-Kader stehe. „Wir brauchen Spieler, die mit dem Kopf bei uns sind. Ahmet hat aktuell nicht einen solchen Eindruck gemacht. Deswegen verzichten wir in Zwickau auf ihn.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN