VfL-Wiki: Edgar Bernhardt, VfL Osnabrück Ein Wandervogel und Nationalspieler

Von Sportredaktion


Osnabrück. Er durchlief die Jugendabteilung des VfL und war für zwei Jahre Teil des Regionalligakaders. Dann begann für Edgar Bernhardt eine fußballerische Reise, die ihn um den halben Erdball führte und zum Nationalspieler machte.

Edgar Bernhardt

Geboren am 30. März 1986. Stammt aus Nowopawlowka (ehemals Sowjetunion). Wuchs jedoch in Ostwestfalen-Lippe auf und machte seine ersten fußballerischen Schritte bei Preußen Espelkamp und dem TuS Levern, ehe es ihn in die Jugendabteilung des VfL zog.

Wollitz holte Bernhardt in den Profi-Kader

Wurde 2004 als 18-Jähriger von Neutrainer Claus-Dieter Wollitz in den Regionalliga-Kader berufen und debütierte gleich am ersten Spieltag beim 1:1 bei der Reserve des 1. FC Köln. Absolvierte als offensiver Mittelfeldspieler bis zum Sommer 2006 15 Spiele in Lila-Weiß, davon lediglich drei von Beginn an. Wurde zumeist in der U23 des VfL in der Oberliga eingesetzt.

Zweiter Versuch an der Bremer Brücke blieb erfolglos

Kehrte im Sommer 2008 nach Stationen beim Oberligisten Eintracht Braunschweig II und dem niederländischen Zweitligisten FC Emmen nochmals zum VfL zurück. Kam beim 5:1-Heimsieg gegen Greuther Fürth am 15. März 2009 zu seinem ersten und einzigen Zweitliga-Einsatz. Ging nach dem Abstieg des VfL 2009 zum Drittligisten Wuppertaler SV.

Von Finnland über Polen und Thailand bis in den Oman

Verließ den WSV nach nur einem Jahr. Es folgten bis Sommer 2016 verschiedene Stationen in Finnland, Polen, Thailand und dem Oman. Wurde im Sommer 2016 von Energie Cottbus verpflichtet. Traf dort auf seinen ehemaligen Trainer Claus-Dieter Wollitz. Verließ den Verein bereits wenige Wochen später, nachdem er um die Auflösung seines Vertrags gebeten hatte.

Kirgisischer Nationalspieler seit 2015

Heuerte im August 2016 beim SV Rödinghausen in der Regionalliga West an. Wechselte ein Jahr später zu Stal Mielec in die zweite polnische Liga. Ist zudem seit Sommer 2015 kirgisischer Nationalspieler. Debütierte am 11. Juni 2015 beim 3:1-Erfolg in der WM-Qualifikation gegen Bangladesch und erzielte im ersten Spiel gleich seinen ersten Treffer.

Stand: Juli 2017.

VfL-Wiki. Idee und Koordination: Harald Pistorius. Recherche und Textbeiträge: Christoph Berger, Christopher Bredow, Micha Lemme, Fabian Pieper, Harald Pistorius. Alle Rechte bei NOZ Medien. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe und Verlinkung.

Hinweise, Ergänzungen und Korrekturen bitte per Mail an: vfl-wiki@noz.de


Statistik Edgar Bernhardt

Vereine: VfL Osnabrück (bis 2006 und 2008/09), Eintracht Braunschweig II (2006/07), FC Emmen (2007/08), Wuppertaler SV (2009/10), Vaasan Palloseura (Finnland, 2010 bis Januar 2012), FC Lahti (Finnland, Mai bis August 2012), Cracovia Krakau (Polen, 2012 bis 2014), FF Jaro (Finnland, 2014 bis Februar 2015), Widzew Lodz (Polen, Februar bis Juli 2015), Prachuap FC (Thailand, 2015 bis Feburar 2016), Al-Oruba Sur (Oman, Februar bis Juli 2016), Energie Cottbus (Juli bis August 2016), SV Rödinghausen (2016/17), Stal Mielec (Polen, seit 2017).

Für den VfL bis 2006 und in der Saison 2008/09. 15 Spiele in der Regionalliga Nord, kein Tor. 1 Spiel in der 2. Bundesliga, kein Tor.

12 Länderspiele für Kirgisistan, 1 Tor.