Bickel fährt auch nach Erfurt VfL Osnabrück: Die Comeback-Pläne der Langzeitpatienten

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zwischendurch zu Gast in Osnabrück: Halil Savran (links), hier nach dem Spiel des VfL gegen Großaspach im Gespräch mit Marcos Álvarez. Foto: FlohreZwischendurch zu Gast in Osnabrück: Halil Savran (links), hier nach dem Spiel des VfL gegen Großaspach im Gespräch mit Marcos Álvarez. Foto: Flohre

Osnabrück. Noch zwölf Spiele in der 3. Fußball-Liga – und die drei VfL-Langzeitpatienten Halil Savran, Alexander Dercho und Christian Bickel schuften für ihr Comeback. Allerdings dürfte wohl nur Bickel eine realistische Chance haben, noch in dieser Saison ein Spiel zu bestreiten.

„Bei mir sieht es eigentlich schon ganz gut aus“, antwortet Bickel erst einmal auf die Frage nach seinem Fitnesszustand. Dass er nach seinem Ende Juli 2017 im Spiel des VfL gegen Wehen Wiesbaden (0:4) erlittenen Kreuzbandriss im linken Knie in Sachen Genesung und Aufbautraining immer noch geduldig bleiben muss, schmeckt ihm eigentlich gar nicht. Sein ursprünglicher Plan, am Freitag in Erfurt in seiner Heimat wieder aufzulaufen, ist hinfällig: „Das müssen wir leider verschieben, das tut weh.“ Diese Verschiebung hat jedoch nichts mit gesundheitlichen Rückschlägen zu tun. Der Körper braucht einfach noch etwas mehr Zeit. Dabei muss der 27-Jährige nicht mal auf die Reise nach Erfurt verzichten: „Ich wurde dort operiert. Deswegen werde ich am Freitag auch zum Belastungstest wieder in Erfurt sein. Am Abend kann ich mir dann auch noch das Spiel anschauen.“ Sollte der Test positiv verlaufen, dann könne er ab der nächsten Woche weiter die Belastung im Training steigern, „ich absolviere ja jetzt schon Teile des Mannschaftstrainings“.

Signale aus Paderborn

Nach seinem neuen Plan könnte er dann bis Ende März wieder „voll im Saft stehen“. Bickel brennt darauf, endlich wieder an der Bremer Brücke aufzulaufen, „ich habe doch erst ein Liga-Spiel für den VfL gemacht“. Wenn es nach dem bis zum Saisonende vom SC Paderborn ausgeliehenen Offensivspieler geht, dann würde er auch gerne über die Spielzeit hinaus in Osnabrück bleiben: „Meine Frau, unser Sohn und ich fühlen uns hier richtig wohl. Und in zwei Wochen erwarten wir unser zweites Kind.“ Sein Vertrag in Paderborn laufe zwar noch bis zum 30. Juni 2019, „aber ich habe von dort Signale bekommen, dass ich mir einen Verein suchen soll“. Weiterlesen: Als Bickel und Arslan zum Schuss ansetzten…

Gedanken über ein Comeback im März muss sich Savran nicht machen. Der 32-Jährige absolviert derzeit seine Reha in Babelsberg. Der Kapitän war Anfang dieser Saison nach einem Knorpelschaden im rechten Knie zurückgekehrt, feierte sein Comeback und erlitt Ende Oktober den nächsten schweren Rückschlag: Innenbandriss und Knorpelschaden im linken Knie. „Ich muss hart kämpfen. Bei solchen Verletzungen gibt der Körper schon seine Signale. Aber wer mich kennt, der wird wissen, dass ich die Reha komplett durchziehe.“ Laut Plan bis Ende April/Anfang Mai. „Dann schauen wir mal weiter. Alles andere stelle ich derzeit erst einmal in den Hintergrund.“ Der Mittelstürmer ist beim VfL noch bis zum 30. Juni 2018 unter Vertrag.

Dercho: Großer Schritt

Bleibt noch Dercho. Der Linksverteidiger hat in dieser Saison noch kein Spiel bestritten. Diagnose: Knorpelverletzung im rechten Sprunggelenk. Der 31-Jährige ackert derzeit in der Reha, absolviert auch Sonderschichten beim ehemaligen VfL-Athletiktrainer Oliver Schuppien. Prognose: kein Comeback mehr in dieser Saison. Weiterlesen: Schuften in der Reha

„Ich habe heute einen sehr großen Schritt gemacht“, sagt Dercho am Dienstag. „Ich bin heute 20 Minuten gejoggt – bei vollem Körpergewicht. Wenn jetzt keine Beschwerden folgen, darf ich sehr zufrieden sein.“ Der Rekonvaleszent, dessen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 läuft, gibt offen zu, dass er in den vergangenen Monaten oft mit seinem Schicksal gehadert habe: „Mittlerweile habe ich diese Saison aber einfach als Trainingsjahr angenommen. Das hilft.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN