„Da ging fast alles im Vollsprint“ Iyoha über 0:0 gegen Karlsruhe: Zu wenig aus Chancen gemacht

Von Benjamin Kraus

Flink: Emmanuel Iyoha gegen David Pisot. Foto: OsnapixFlink: Emmanuel Iyoha gegen David Pisot. Foto: Osnapix 

Osnabrück. Emmanuel Iyoha, Offensivspieler des VfL Osnabrück, ist für viele überraschend gegen den Karlsruher SC in die Startelf gerückt. Im Interview analysiert er das torlose Remis gegen den Tabellenfünften.

Sagen Sie mal, Herr Iyoha: Hat der VfL gegen den KSC einen Punkt gewonnen oder zwei verloren?

Emmanuel Iyoha: Eigentlich eher zwei verlorene Punkte, weil wir gegen einen starken KSC insgesamt, glaube ich, die aktivere und gefährlichere Mannschaft waren – aber wir haben zu wenig daraus gemacht bei unseren Chancen. Wenn du da unten raus- und nach oben willst, musst du eben irgendwann das Tor machen.

Ihr habt Aufstellung und Taktik gehörig durcheinandergewirbelt – nicht selbstverständlich nach einem 6:1-Sieg…

Klar war das überraschend, aber es hat ja auch gut geklappt, wie man vor allem in der ersten Halbzeit gesehen hat, als wir vorne viele Aktionen hatten, uns einige Chancen herausgespielt haben.

Es ist aufgefallen, dass der VfL das Mittelfeld schnell überbrückt hat, um Sie oder Marc Heider in Ballbesitz zu bringen. War das die Vorgabe des Trainers?

Nicht zwangsläufig – aber es hat sich eben so ergeben, weil sich bei uns auch die langen Bälle anbieten: Heidi hat sie mit seiner Kopfballstärke gut verlängert, und wir sind immer wieder auch nach außen in die Räume ausgebrochen, wo ich meine Schnelligkeit einsetzen konnte.

Waren Sie überrascht, dass Sie trotz des 6:1-Sieges am Freitag von der Bank in die Startelf gerutscht sind?

Ich habe mich sehr gefreut darüber, und ich denke, ich habe ein ganz ordentliches Spiel gemacht. Nur das Tor hat gefehlt, etwa in der ersten Halbzeit, als ich nach dem Dribbling auch selbst hätte schießen können, anstatt den Ball nach links und zu lang auf Marc zu spielen – oder nach der Pause, als mein Schuss links vorbeigeht.

Danach, im letzten Drittel der Partie, war beim VfL ein bisschen die Luft raus…

Zuvor war es laufintensiv, da ging fast alles im Vollsprint. Mit dem Kräfteverschleiß hat bei uns am Ende sicher ein wenig die Präzision gefehlt.

Wird es gegen Lotte wieder so viele Änderungen in Startelf und Taktik geben?

Das kann ich als Spieler nicht sagen, das weiß der Trainer. Ich bin selbst gespannt…