Vorverkauf im Emsland abgeschlossen SV Meppen verkauft alle 2500 Osnabrück-Karten an einem Tag

Von Dieter Kremer

Um 12 Uhr öffnen die Kassen. Die Schlange an der Lathener Straße n Meppen ist lang. Foto: HarnackUm 12 Uhr öffnen die Kassen. Die Schlange an der Lathener Straße n Meppen ist lang. Foto: Harnack

Meppen. Um 16.35 Uhr kam die offizielle Bestätigung des SV Meppen: Alle Karten weg! Gleich am ersten Tag des Vorverkaufs sind alle 2500 Eintrittskarten, die den Fans des SV Meppen vorbehalten sind für den Derbyauftritt des SVM in Osnabrück (6. März, 19 Uhr) verkauft worden.

Der SV Meppen tritt erstmals seit dem 17. September 1999 wieder zu einem Punktspiel gegen die Erste des VfL in Osnabrück an (damals 3:0 für den VfL vor 16000 Zuschauern). Klar, dass deshalb und auch aufgrund des aktuellen Tabellenstandes die Euphorie im Emsland groß ist. Knapp eine halbe Stunde nach Öffnung der Kassen an diesem Montag um 12 Uhr waren bereits alle 1400 Stehplatztickets weg. Eine Viertelstunde später fast alle Sitzplatzkarten. Um 15.15 Uhr lagen laut SVM-Pressesprecher Heiner Harnack noch 27 Karten in der Geschäftsstelle. 80 Minuten später waren auch sie vergriffen. Ob der VfL den Emsländern darüber hinaus noch mehr Tickets zur Verfügung stellen wird, ist aktuell noch ungewiss.

Drei Kassen geöffnet

Am Haupteingang waren ab 12 Uhr drei Kassen geöffnet. An der Lathener Straße hatte sich frühzeitig eine lange Schlange gebildet. Im Vorfeld war klar: Es werden lediglich vier Karten pro Person abgegeben. Ein Stehplatz kostet elf Euro (Vollzahler), ermäßigt neun Euro. Wer sitzen will, musste 25 Euro zahlen. Der VfL hatte den Emsländern ein erweitertes Kartenkontingent von rund 2500 Tickets zur Verfügung gestellt. Ansonsten stehen Gästefans 200 Sitz- und 1500 Stehplätze zur Verfügung. Das Stadion an der Bremer Brücke fasst 16667 Zuschauer (6192 Sitz- und 10475 Stehplätze). 14885 (5155/9730) sind überdacht.

Verkauf in Osnabrück läuft noch

Für Osnabrücker Fans läuft der Vorverkauf für das Derby gegen den SV Meppen noch ( alle Infos hier). Im Fanshop, an der Hotline sowie im Onlineshop gibt es maximal vier Karten pro Käufer. Ab dem 19. Februar wird ein Topspielzuschlag (Sitzplatz: 2 Euro, Stehplatz: 1 Euro) erhoben. Meppener Zuschauern, die Tickets für den Heimbereich in Osnabrück kaufen, kann der Zutritt zum Stadion verwehrt werden. Im VfL-Online-Shop ist eine Postleitzahlensperre für die Region Meppen eingerichtet.