VfL-Wiki: Michael Petri, VfL Osnabrück Nur in der Oberliga Südwest traf er nach Belieben

Von Sportredaktion


Osnabrück. Trainer Jürgen Gelsdorf machte ihn zum Stammspieler, überzeugen konnte Michael Petri in seinen zwei Jahren beim VfL Osnabrück aber nicht. Lediglich sechs Tore in 59 Pflichtspielen gingen auf das Konto des athletischen Angreifers.

Michael PetriGeboren am 23. November 1977 in Manderscheid. Stammt aus dem saarländischen Tholey. Begann beim lokalen Verein SV Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler mit dem Fußball und bejubelte 1991 als Jugendlicher den Pokaltriumph seines Heimatver

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Statistik Michael Petri

Vereine: SV Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler (bis 1993), 1. FC Saarbrücken U19(1993 bis 1996), 1. FC Saarbrücken (1996 bis 2000), VfL Osnabrück (2000 bis 2002), SV Elversberg (2002 bis 2006), FC Homburg (2006 bis 2010), SV Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler (2010 bis 2011), SV Röching 2011 bis 2012).

Beim VfL Osnabrück 2000 – 2002:

2. Bundesliga 25 Spiele, 3 Tore

Regionalliga Nord 24 Spiele, 3 Tore

DFB-Pokal 2 Spiele, 0 Tore

NFV-Pokal 1 Spiel, 1 Tor

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN