VfL-Wiki: Michael Kügler, VfL Osnabrück Viel Potenzial, viel Verletzungspech

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Der Durchbruch in der 1. Bundesliga blieb Michael Kügler aufgrund vieler Verletzungen verwehrt. In seinen zwei Jahren beim VfL Osnabrück in der Regionalliga gehörte er dafür meist zum Stammpersonal.

Michael Kügler:

Geboren am 3. September 1981. Stammt aus Olpe im Sauerland. Spielte in seiner frühen Jugend für den SV Dahl-Friedrichsthal und die SpVg Olpe, ehe es ihn 1995 in die Jugendabteilung von Borussia Dortmund zog.

Durchbruch beim BVB bleibt aus

Wurde 1998 Deutscher B-Junioren-Meister mit der Borussia. Konnte sich bei den Profis des BVB jedoch nicht durchsetzen und war bis 2002 in der Dortmunder U23 aktiv.

Zwei Bundesligaspiele für Nürnberg

Wechselte daraufhin zum 1. FC Nürnberg und absolvierte für den Club in seiner Abstiegssaison zwei Bundesligaspiele. Kam im darauffolgenden Zweitliga-Jahr auch aufgrund von Verletzungen nur zu einem Einsatz und verließ den FCN im Sommer 2004.

Stammspieler beim VfL

Schloss sich dem VfL an, der gerade in die Regionalliga Nord abgestiegen war. Konnte sich im Verlauf der Saison 2004/2005 auf der offensiven Außenbahn durchsetzen und war in der Rückrunde als quirliger Kreativspieler nicht mehr aus dem Team wegzudenken. Auch im zweiten Jahr in Lila-Weiß stand er bei 22 seiner 33 Einsätzen in der Startelf. Konnte in einer schwachen VfL-Saison jedoch nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen.

Zwei Kreuzbandrisse in Dresden

Wechselte im Sommer 2006 innerhalb der Regionalliga Nord zu Dynamo Dresden. Kam hier aufgrund von zwei Kreuzbandrissen jedoch kaum zum Einsatz. Lief in drei Dresdener Jahren lediglich 19 Mal für Dynamo auf und verabschiedete sich 2009 in Richtung Lotte.

Nach einer Saison bei den Sportfreunden zog es ihn zurück in die Heimat. Schloss sich dem 1. FC Kaan-Marienborn an, bei dem er sechs Jahre blieb. Spielt aktuell für den Bezirksligisten SV Ottfingen, unweit seiner Geburtsstadt Olpe.

Stand: Juli 2017

Weiterlesen im Archiv auf noz.de

Kügler in Bestform beim Auswärtssieg in Bielefeld

Sportfreunde Lotte verpflichten Ex-Osnabrücker Michael Kügler

VfL-Wiki. Idee und Koordination: Harald Pistorius. Recherche und Textbeiträge: Christoph Berger, Christopher Bredow, Micha Lemme, Fabian Pieper, Harald Pistorius. Gestaltung und Fotorecherche: Britta Hente. Alle Rechte bei NOZ Medien. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe und Verlinkung.

Hinweise, Ergänzungen und Korrekturen bitte per Mail an: vfl-wiki@noz.de


Statistik:

Vereine: Borussia Dortmund II (bis 2002), 1. FC Nürnberg (2002 bis 2004), VfL Osnabrück (2004 bis 2006), Dynamo Dresden (2006 bis 2009), SF Lotte (2009 bis 2010), 1. FC Kaan-Marienborn (2010 bis 2016), SV Ottfingen (seit 2016)

Beim VfL von 2004 bis 2006

59 Spiele in der Regionalliga Nord, 3 Tore

2 Spiele im DFB-Pokal, kein Tor

9 Spiele im NFV-Pokal, 3 Tore

19 Freundschaftsspiele, 4 Tore

2 Bundesligaspiele für den 1. FC Nürnberg

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN