Kleine Auszeit für Heider Endlich milde Sonne – und der VfL feilt am Torabschluss

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

So macht das Training Spaß: Sonne in Lepe. Foto: Stefan AlbertiSo macht das Training Spaß: Sonne in Lepe. Foto: Stefan Alberti

Lepe. Na bitte, es geht doch: Die Trainingseinheit am Sonntagnachmittag dürfen die VfL-Profis im Vergleich zu den vergangenen Tagen fast schon unter Bilderbuch-Umständen absolvieren.

Sonnenschein, mildes Wetter, kaum Wind – so macht das Training noch mehr Spaß. Entsprechend ist die Laune beim Torabschluss-Training. „Etwas riskieren und mutig sein“, ruft Cheftrainer Daniel Thioune immer wieder seinen Spielern zu. Jeder Treffer wird bejubelt – und die Torwart-Abteilung mit Rolf Meyer, Marius Gersbeck, Tim Paterok und Leon Tigges feiert ihrerseits jede Glanzparade.

Zum Personal: Marcos Álvarez muss am Nachmittag erneut die Individual-Betreuung von Physiotherapeut Günter Schröder in Anspruch nehmen. Ebenso Marc Heider, der wegen einer Reizung im Knie im Hotel bleibt.

Inzwischen steht im Übrigen auch die endgültige Anstoßzeit für das Testspiel am Samstag bei der U23 des VfL Wolfsburg fest. Um 13 Uhr tritt das Thioune-Team bei den jungen Wölfen an. Auch wenn am Sonntag noch ein Test gegen Rehden auf dem Plan steht, dürfte die Partie in Wolfsburg eher die Generalprobe für die eine Woche später startende 3. Liga sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN