zuletzt aktualisiert vor

Bildergalerie Heftige Windböen ausgelöst durch Hurrikan «Irma» w

Florida zittert vor Hurrikan „Irma“. Millionen von Menschen sind auf der Flucht vor dem Sturm. In der Karibik droht ein weiterer Hurrikan.

Heftige Windböen ausgelöst durch Hurrikan «Irma» wehen am 08.09.2017 in Nuevitas (Kuba) das Vordach einer Fabrik hoch. Foto: Rodolfo Blanco Cue/ACN/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
1/8
Heftige Windböen ausgelöst durch Hurrikan «Irma» wehen am 08.09.2017 in Nuevitas (Kuba) das Vordach einer Fabrik hoch. Foto: Rodolfo Blanco Cue/ACN/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Heftige Windböen ausgelöst durch Hurrikan «Irma» wehen am 08.09.2017 in Caibarien (Kuba) durch Palmen. Auf Kuba wurden nach den Verwüstungen die Hurrikan «Irma» in der Karibik hinterlassen hatte, zahlreiche Touristen evakuiert. Foto: Desmond Boylan/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
2/8
Heftige Windböen ausgelöst durch Hurrikan «Irma» wehen am 08.09.2017 in Caibarien (Kuba) durch Palmen. Auf Kuba wurden nach den Verwüstungen die Hurrikan «Irma» in der Karibik hinterlassen hatte, zahlreiche Touristen evakuiert. Foto: Desmond Boylan/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Heftige Windböen ausgelöst durch Hurrikan «Irma» wehen am 08.09.2017 in Santa Lucia (Kuba) durch Palmen. Foto: Armando E. Contreras Tamayo/ACN/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
3/8
Heftige Windböen ausgelöst durch Hurrikan «Irma» wehen am 08.09.2017 in Santa Lucia (Kuba) durch Palmen. Foto: Armando E. Contreras Tamayo/ACN/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Der Verkehr staut sich am 08.09.2017 auf dem Interstate 75 in der Nähe von Wildwood, Florida (USA). Die rund 200 Meilen auf dem Highway zwischen Miami und Orlando sind ein einziger Stau, da viele Bewohner Florida verlassen. Foto: Stephen M. Dowell/Orlando Sentinel/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
4/8
Der Verkehr staut sich am 08.09.2017 auf dem Interstate 75 in der Nähe von Wildwood, Florida (USA). Die rund 200 Meilen auf dem Highway zwischen Miami und Orlando sind ein einziger Stau, da viele Bewohner Florida verlassen. Foto: Stephen M. Dowell/Orlando Sentinel/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
HANDOUT - Das von NOAA/NASA am 08.09.2017 zur Verfügung gestellte GOES-16 Satellitenbild zeigt Hurrikan «Irma» am 08.09.2017 über dem östlichen Ende von Kuba. Foto: Joseph Smith/NASA via ZUMA Wire/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
5/8
HANDOUT - Das von NOAA/NASA am 08.09.2017 zur Verfügung gestellte GOES-16 Satellitenbild zeigt Hurrikan «Irma» am 08.09.2017 über dem östlichen Ende von Kuba. Foto: Joseph Smith/NASA via ZUMA Wire/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Chris Walls füttert am 08.09.2017 in Indian Shores, Florida (USA) die verletzten Pelikane und andere Vögel einer Auffangstation. Vor dem Eintreffen von Hurrikan "Irma" in Florida erhalten die Tiere eine Extraportion, da sie während der Evakuierung im Zuge des Hurrikans nicht gefüttert werden können. Foto: Cherie Diez/Tampa Bay Times via ZUMA Wire/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
6/8
Chris Walls füttert am 08.09.2017 in Indian Shores, Florida (USA) die verletzten Pelikane und andere Vögel einer Auffangstation. Vor dem Eintreffen von Hurrikan "Irma" in Florida erhalten die Tiere eine Extraportion, da sie während der Evakuierung im Zuge des Hurrikans nicht gefüttert werden können. Foto: Cherie Diez/Tampa Bay Times via ZUMA Wire/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Yachten liegen am 08.09.2017 

auf der Insel Tortola, die zu den britischen Jungferninseln gehört, nach Hurrikan «Irma» an Land. Nach seinem verheerenden Zug über die Karibik nimmt Hurrikan «Irma» Kurs auf Florida und droht Zerstörungen beispiellosen Ausmaßes anzurichten. Foto: Jalon Manson Shortte/Jalon Manson Shortte/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
7/8
Yachten liegen am 08.09.2017 auf der Insel Tortola, die zu den britischen Jungferninseln gehört, nach Hurrikan «Irma» an Land. Nach seinem verheerenden Zug über die Karibik nimmt Hurrikan «Irma» Kurs auf Florida und droht Zerstörungen beispiellosen Ausmaßes anzurichten. Foto: Jalon Manson Shortte/Jalon Manson Shortte/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Das am 08.09.2017 zur Verfügung gestellte Luftbild zeigt die Zerstörung nach dem Hurrikan "Irma" in der Leverick Bucht auf der Insel Virgin Gorda, die zu den britischen Jungferninseln gehört. Nach seinem verheerenden Zug über die Karibik nimmt Hurrikan «Irma» Kurs auf Florida und droht Zerstörungen beispiellosen Ausmaßes anzurichten. Foto: Caribbean Buzz Helicopters/AP +++(c) dpa - Bildfunk+++
8/8
Das am 08.09.2017 zur Verfügung gestellte Luftbild zeigt die Zerstörung nach dem Hurrikan "Irma" in der Leverick Bucht auf der Insel Virgin Gorda, die zu den britischen Jungferninseln gehört. Nach seinem verheerenden Zug über die Karibik nimmt Hurrikan «Irma» Kurs auf Florida und droht Zerstörungen beispiellosen Ausmaßes anzurichten. Foto: Caribbean Buzz Helicopters/AP +++(c) dpa - Bildfunk+++
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN