Erstmals „Safety Area“ Einzelne sexuelle Übergriffe bei Silvesterparty am Brandenburger Tor

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei der Silvesterparty auf der Festmeile am Brandenburger Tor in Berlin ist es nach Angaben der Polizei zu vereinzelten sexuellen Übergriffen gekommen. Foto: dpaBei der Silvesterparty auf der Festmeile am Brandenburger Tor in Berlin ist es nach Angaben der Polizei zu vereinzelten sexuellen Übergriffen gekommen. Foto: dpa

Berlin. Bei der Silvesterparty auf der Festmeile am Brandenburger Tor in Berlin ist es nach Angaben der Polizei zu vereinzelten sexuellen Übergriffen gekommen.

Tatverdächtige seien festgenommen worden, schrieb die Berliner Polizei auf Twitter. Die genaue Zahl der Übergriffe konnte ein Polizeisprecher auf Nachfrage am frühen Montagmorgen zunächst nicht nennen.

Erstmals gab es auf der Festmeile einen Rückzugsbereich für sexuell belästigte Frauen. In dieser „Safety Area“ standen für Krisen geschulte Helfer des Deutschen Roten Kreuzes bereit. Nach Veranstalter-Angaben kamen mehrere Hunderttausend Menschen zu der Show mit Auftritten von Musikern wie der Spider Murphy Gang und Conchita.

Viel Arbeit im Unfallkrankenhaus

Im Unfallkrankenhaus Berlin sind in der Silvesternacht etliche Menschen nach Unfällen mit Feuerwerk und Böllern behandelt worden. In der Silvesternacht seien bis 7 Uhr am Montagmorgen 21 Verletzte gezählt worden, teilte das Krankenhaus am Morgen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Das Team der Handchirurgie sei durchgehend in drei Operationssälen beschäftigt gewesen. Mindestens fünf Patienten hätten schwere Amputationsverletzungen erlitten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN