Bewohner alarmieren Polizei Geräusche im Briefkasten – Vibrator löst Polizeieinsatz aus

Von Christian Lang

Kurioser Einsatz für die Polizei in Brandenburg: Wegen verdächtiger Geräusche im Briefkasten informierten Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Beamten. Der Klang kam von einem Vibrator. Symbolfoto: Colourbox.deKurioser Einsatz für die Polizei in Brandenburg: Wegen verdächtiger Geräusche im Briefkasten informierten Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Beamten. Der Klang kam von einem Vibrator. Symbolfoto: Colourbox.de

Osnabrück. Kurioser Einsatz für die Polizei in Brandenburg: Wegen verdächtiger Geräusche im Briefkasten informierten Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Beamten. Der Klang kam von einem Vibrator.

Wie die Polizei mitteilt, hörten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Oranienburg am Dienstag verdächtige Geräusche in einem Briefkasten und alarmierten deshalb die Polizei. Es habe über längere Zeit vibriert und geklingelt.

Beim Einwerfen eingeschaltet

Dies habe dazu geführt, dass einige Bewohner sich nicht mehr trauten, das Haus zu verlassen – möglicherweise auch verängstigt durch die aktuelle DHL-Erpressung. Als die Beamten eintrafen, entdeckten sie durch den Briefkastenschlitz, dass ein Vibrator für die Geräusche verantwortlich ist. Offenbar hatte sich dieser beim Einwerfen eingeschaltet. Da er ja schon eine Weile in Betrieb war und die Besitzer des Briefkastens nicht erreicht werden konnten, beließen die Beamten das Gerät im Kasten, heißt es von Seiten der Polizei.