50 Jahre NOZ – 50 Jahre Zeitgeschehen 2010: „Loveparade“-Unglück, „Deepwater Horizon“ explodiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am 20. April 2010 geriet die Bohrinsel „Deepwater Horizon“ in Brand. Elf Arbeiter starben und Tausende Liter Rohöl liefen täglich aus. Durch die darauf folgende Ölpest im Golf von Mexiko starben zahlreiche Tiere und Pflanzen. Foto: dpaAm 20. April 2010 geriet die Bohrinsel „Deepwater Horizon“ in Brand. Elf Arbeiter starben und Tausende Liter Rohöl liefen täglich aus. Durch die darauf folgende Ölpest im Golf von Mexiko starben zahlreiche Tiere und Pflanzen. Foto: dpa

Osnabrück. Zum 50-jährigen Bestehen der Neuen Osnabrücker Zeitung laden wir die Leserinnen und Leser der Neuen OZ und ihrer Regionalausgaben auf eine Zeitreise ein. Lesen Sie heute, was 2010 die Leser der Neuen OZ und die Welt bewegt hat: Ein Jahr im Schnelldurchlauf.

Diese Nachrichten beschäftigten die Menschen im Jahr 2010:

Januar

Bei einem Erdbeben in Haiti sterben etwa 220000 Menschen, über eine Million werden obdachlos.

Februar

Die Europäische Kommission stellt den Haushalt Griechenlands unter EU-Kontrolle. –In Vancouver/Kanada werden die XXI. Olympischen Winterspiele eröffnet. – Nach einem Verkehrsdelikt unter Alkoholeinfluss tritt Margot Käßmann von ihrem Amt als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sowie ihrem Amt als hannoversche Landesbischöfin zurück. – Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Robert Zollitsch gibt bekannt, dass ein Beauftragter für Missbrauchsfälle eingesetzt wird.

März

Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Vorratsdatenspeicherung in der bisherigen Form für verfassungswidrig. – Das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten verabschiedet die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama. – Der griechische Regierungschef Giorgios Papandreou präsentiert auf Druck der EU ein drastisches Sparprogramm. – Der europäische Flugverkehr wird teilweise eingestellt, nachdem ein Vulkan unter dem Eyjarfjallajökull-Gletscher in Island seit Mai 1823 zum ersten Mal wieder ausgebrochen ist. – Im Teilchenforschungszentrum CERN in Genf prallen fast lichtschnelle Atomkernteilchen mit der bisher unerreichten Energie von sieben Tera-Elektronenvolt aufeinander.

April

Bei dem Flugzeugabsturz bei Smolensk (Russland) sterben 96 Menschen, darunter der polnische Präsident Lech Kaczynski. – Im Golf von Mexiko explodiert die Bohrinsel „Deepwater Horizon“. Elf der 120 Arbeiter sterben und rund 800000 Liter Rohöl laufen täglich aus. Hoher Wellengang und starker Wind behindern wochenlang das Schließen des Lecks.

Mai

Der Europäische Rat beschließt die Einrichtung des „Euro-Rettungsschirms“. – Horst Köhler tritt vom Amt des Bundespräsidenten zurück. – Lena Meyer-Landrut gewinnt den 55. Eurovision Song Contest.

Juni

Christian Wulff (CDU) wird zum zehnten Bundespräsidenten gewählt.

Juli

21 Menschen sterben, als es auf der „Loveparade“ in Duisburg zu einer Massenpanik kommt, über 500 werden verletzt. – David McAllister (CDU) wird zum neuen niedersächsischen Ministerpräsidenten gewählt.

August

Die letzte US-Kampfbrigade verlässt den Irak. Über 50000 amerikanische Soldaten verbleiben als Ausbilder für irakische Sicherheitskräfte und Techniker im Land. – Nach heftigen Regenfällen werden weite Teile Polens, Tschechiens und Sachsens überflutet.

September

Die monatelangen Auseinandersetzungen um das Bahnprojekt „Stuttgart 21“ schlagen in Gewalt um. Mit Wasserwerfern, Schlagstöcken und Reizgas geht die Polizei gegen Tausende von Demonstranten vor. Mehr als 400 Menschen werden verletzt.

Oktober

Bundespräsident Christian Wulff betont in seiner Ansprache während des Festaktes zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit, dass, wie das Christen-und Judentum, auch der Islam zu Deutschland gehöre. – Auf der Internetplattform „Wikileaks“ werden Hunderttausende Akten der US-Armee zum Irakkrieg veröffentlicht. – Der Deutsche Bundestag stimmt für eine längere Laufzeit von Atomkraftwerken.

November

Einführung des elektronischen Personalausweises. – Oberstaufen ist der erste deutsche Ort, der im umstrittenen Dienst Google Street View straßenweise im Internet zu sehen ist. – Irland beantragt einen Notfallkredit bei der EU und beansprucht somit als erstes Land den „EU-Rettungsschirm“.

Dezember

Die Staatsanwaltschaft Mailand nimmt Ermittlungen gegen Berlusconi wegen Förderung der Prostitution Minderjähriger und Amtsmissbrauchs auf. – Bei der ZDF-Fernsehsendung „Wetten, dass...?“ stürzt der Wettkandidat Samuel Koch und verletzt sich so schwer, dass er querschnittsgelähmt ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN