23 Feuerwehrleute müssen anrücken Schlüssel verloren – Mann steckt kopfüber im Schacht fest

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach Angaben der Retter hatte der Mann versucht, einen Schlüsselbund aus dem Schacht zu fischen und war dabei steckengeblieben. Foto: Colourbox.deNach Angaben der Retter hatte der Mann versucht, einen Schlüsselbund aus dem Schacht zu fischen und war dabei steckengeblieben. Foto: Colourbox.de

Hamburg. Rund 40 Minuten lang hat ein Mann in Hamburg-St. Pauli kopfüber in einem Schacht festgesteckt.

Passanten alarmierten die Feuerwehr, die ihn aus seiner misslichen Lage befreiten. Nach Angaben der Retter hatte der Mann versucht, einen Schlüsselbund aus dem Schacht zu fischen und war dabei steckengeblieben. 23 Feuerwehrleute rückten an, um den Mann zu befreien und notärztlich zu versorgen. Mit Hilfe von Schlingen, die an die Drehleiter eines Feuerwehrwagens befestigt wurden, konnte der leichtverletzte Mann dann schließlich ins Freie gezogen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN