Weihnachten und Silvester 2018/2019 Weihnachtsurlaub 2018: Tipps für die Last-Minute-Reise

Wer kurzfristig über Weihnachten oder Silvester verreisen möchte, sollte ein paar Dinge beachten. Hier kommen Tipps für einen Last-Minute-Urlaub. Foto: dpaWer kurzfristig über Weihnachten oder Silvester verreisen möchte, sollte ein paar Dinge beachten. Hier kommen Tipps für einen Last-Minute-Urlaub. Foto: dpa

Osnabrück. Wer kurzfristig über Weihnachten oder Silvester verreisen möchte, sollte ein paar Dinge beachten. Hier kommen Tipps für einen Last-Minute-Urlaub.

Eine schlechte Nachricht vorweg: Last-Minute heißt nicht unbedingt billiger. Es bedeutet lediglich, dass die Reise kurzfristig gebucht wird. Wer trotzdem ein Schnäppchen machen möchte, sollte – egal ob online, am Flughafen oder im Reisebüro – auf jeden Fall die Reisepreise vergleichen. Dazu rät der Deutsche Reiseverband (DRV).

Die Deutschen verreisen laut des DRV immer mehr und geben auch mehr Geld für ihren Urlaub aus: Im Jahr 2017 haben die Bundesbürger 64,7 Milliarden Euro in Urlaubs- und Privatreisen investiert. Dies ist ein Plus von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Weiterlesen: Das sollten Sie bei Reiseimpfungen beachten

Nach Angaben des DRV buchen die meisten Deutschen ihren Weihnachtsurlaub meist bereits im Sommer oder sogar fast ein Jahr im Voraus. Auf diese Weise sichern sich die Urlauber die besten Abflugszeiten und die Wunschhotels. Aus diesem Grund sind – so der DRV – viele Hotels und Flüge bereits ausgebucht. 

Leistungen vergleichen

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen empfiehlt, den Preis eines Last-Minute-Angebotes mit dem einer herkömmlichen Reise zu vergleichen, um festzustellen, ob sich das vermeintliche Schnäppchen nicht doch als Mogelpackung erweist. Dabei sollten Urlauber nicht nur die Preise, sondern auch die angebotenen Leistungen prüfen. 

Tipps zum Sparen

Wer online nach Schnäppchen sucht, sollte die Voreinstellungen auf der Homepage prüfen und die Filter löschen, um wirklich das günstigste Angebot angezeigt zu bekommen. Obwohl Voreinstellungen nach Angaben der Verbraucherzentrale nicht erlaubt seien, wählten manche Anbieter zusätzliche Leistungen wie Reiserücktrittsversicherungen im Voraus aus.

Die besten Voraussetzungen für ein Schnäppchen beim Weihnachtsurlaub – egal ob in den Städten, Bergen oder am Strand – haben nach Angaben eines DRV-Sprechers die Urlauber, die bei der Wahl des Abflughafens, des Ziels, des Zeitraums und der Unterkunft flexibel sind. Welche Last-Minute-Reiseziele besonders günstig sind, könne pauschal nicht gesagt werden. Da hilft nur: Angebote vergleichen.

Wohin reisen Deutsche im Winter?

Die Kanaren sind nach Angaben des DRV das beliebteste Reiseziel der Deutschen im Winter. Ägypten gilt als das zweitwichtigste Winterreiseziel. Auch auch ferne Ziele wie die Vereinigten Arabischen Emirate, Thailand, Mexiko, Malediven, die karibischen Inseln wie die Dominikanische Republik und Kuba sind stark gefragt. Unter den nahen Zielen stehen Österreich, Deutschland, die Türkei und die Balearen, aber auch Kreuzfahrten hoch im Kurs. Zu Silvester sind vor allem Städtereisen gefragt. 

Für Ski- und Wintersportreisen gehören die Alpenländer Deutschland, Österreich und die Schweiz zu den beliebtesten Zielen der Deutschen. Immer mehr nachgefragt werden aber auch die Skigebiete in Frankreich, Polen, Tschechien, Slowenien und Spanien sowie zunehmend die USA und Kanada. 

Egal wohin und wann gebucht wird: Die Verbraucherzentrale rät Reisenden dazu, nicht zu voreilig zu buchen. Denn Reiseverträge sind nicht so leicht widerrufbar – egal ob sie online oder im Reisebüro gebucht wurden.



    Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN