Pyjamas, Keuschheitsgürtel, Mikey Mouse Das waren die skurrilsten Looks der Berliner Fashionweek

Bandagen, die jedem Keuschheitsgürtel Konkurrenz machen: ein Model trägt einen Look der Designerin Marina Hoermanseder. Foto: Tobias Schwarz/ AFPBandagen, die jedem Keuschheitsgürtel Konkurrenz machen: ein Model trägt einen Look der Designerin Marina Hoermanseder. Foto: Tobias Schwarz/ AFP

Berlin. Stacheln gegen Antänzer, Badelatschen mit Puscheln und ganz viel Gemütlichkeit: das waren die lustigsten und skurrilsten Looks der Fashionweek Berlin im Januar 2017.


Kimono-Kleid beim Label Holy Ghost. Foto: Jens Kalaene/dpa
 
Der größte Hingucker beim Modelabel Holy Ghost am Dienstag war das weiße schlafmantelartige Kleid mit weiten Ärmeln im Kimono-Stil, bei dem die Front Row wohl am meisten das Smartphone zückte und Wow-Rufe ausstieß. Lange Wintertage werden mit diesem Hauch von Nichts bestimmt um einiges sinnlicher. Nur kühl sollte es in der Wohnung nicht sein ...

LENA HOSCHEK - MERCEDES-BENZ FASHION WEEK BERLIN AW2017

"Eine hedonistische Kollektion", sagt Designerin Lena Hoschek. Für "laute Frauen und sexy Gören“
Mickey-Mouse-Rock bei der Modenschau von Lena Hoschek auf der Fashionweek Berlin. Foto: Britta Pedersen/dpa
 
Mit ihrer Kollektion für die kommende Herbst-/Wintersaison hat die österreichische Designerin Lena Hoschek gezeigt: Mode soll vor allem Spaß machen. Die Kollektion trägt den Namen "Dollhouse", also Puppenstube. Verspielt und gar nicht ernst sind die rosa glitzernden Kleider mit Riesenschleifen, der bonbonfarbene Tüll und die kitschig mit Sternchen beklebten Münder der Models. Als Symbol für Unbeschwertheit grinste Mickey Mouse von den weit schwingenden Röcken. Wenn da keine gute Laune aufkommt.
Youtube-Star Sami Slimani und seine Schwester bei der Riani-Modenschau. Foto: Jörg Carstensen/dpa
 
So sahen der Youtube-Star Sami Slimani und seine Schwester bei der Riani-Show untenrum aus. Foto: Britta Pedersen/dpa
 
Blogger mit Millionenfanpublikum auf Instagram und Youtube sind die neuen Models: beim Label Riani lief der bekannte Beauty-Youtuber Sami Slimani mit seiner Schwester in pinken Hausmänteln über den Laufsteg. Witziges Detail: Sami in schwarzen Lackschuhen und Socken, seine Schwester in plüschigen Pantoffeln.
Männer wie moderne Ritter: ein Model bei der Show von Leonie Mergen. Foto: Tobias Schwarz/ AFP
 
Wer sagt, dass Männer heute nicht auch noch als Ritter auftreten dürfen: eine moderne Version des Junkers legte Designerin Leonie Mergen am Mittwoch vor. Mit schwarzen Stiefeln, Cape und Schnalle waren die jungen Schönlinge bei ihrer Modenschau ausgestattet. Puristisch in Schwarz-Weiß. 
Esther Perbandt (@estherperbandt ).🚩Ready to wear autumn-winter 2017/2018.🚩#estherperbandt#okmoda#fashionweekparis#fashionweek#fashionblog#fashionblogger#style#мода#couture#couturedress #модныетренды##fashion#art#look#moda#details#неделямодыпариж#blak#черный#rtw17/18
Es ist fast schon zur Routine bei der Berliner Designerin Esther Perbandt geworden, unkonventionelle Models für ihre Fashionshows zu engagieren. Auch bei der Präsentation ihrer Herbst/Winter-Kollektion in der Berliner Volksbühne waren wieder punkige Vollbärte und androgyne Damen über der 60 dabei, die schwarze Unisex-Looks vorführten. 
Einäugiger Bandit? Ein männliches Model beim Label Depression auf der Berliner Fashion Week. Foto: Monika Skolimowska/dpa
 
Neo-Nazi, einäuiger Bandit oder einfach todschick? Die Männermodels des singapurischen Label Depression, das seinen Stil selbst als "Street Goth Luxury" (sinngemäß: Luxuriöser Straßen-Gothik-Look) bezeichnet, waren irgendetwas dazwischen. Mit Augenklappen, an denen sadomachistisch anmutende Applikationen befestigt waren, und schwarzen Kapuzen, schienen sie direkt von einem Konzert der slowenischen Band Laibach zu kommen.
Schuhe des Labels Laurel während der Mercedes-Benz Fashion Week am 18.01.2017 in Berlin. Foto: Monika Skolimowska/dpa
 
Wenn es etwas gab, das die ganzen Shows der Berliner Fashion Week im Januar 2017 dominierte, dann waren es ausgefallene Schlappen und Pantoffeln. Als ob in den krisengebeutelten heutigen Zeiten Gemütlichkeit und Einmummeln ins Plüschige das oberste Gebot wäre. Beim Label Laurel wurde die Badelatsche mit dem Puscheldesign eines Pantoffels kombiniert. Ein Look, der es wohl nicht aus den vier eigenen Wänden herausschafft - vor allem nicht im Winter!
#marinahoermanseder #mhaw17 winter17 ❤️ #strapskirt #couture #love #leather #dbms
Welcher Antänzer möchte den Ladys in den Kleidern der Designerin Marina Hoermanseder schon näher kommen? Bestimmt keiner. Garantiert abwehrbereit waren die Looks mit stachelbesetzten Röcken, gepanzerten Korsetts und Bandagen, die jedem Keuschheitsgürtel Konkurrenz machen. 

0 Kommentare