zuletzt aktualisiert vor

Dschungelcamp 2017 Kader Loth – die Prinzessin des Reality TVs


Osnabrück. Kader Loth kommt als Prinzessin des Reality TVs in den australischen Dschungel. Umringt von Kameras war sie bereits im Container von Big Brother, auf einer Alm, in einer Burg und der Wüste . Wird sie mit ihren Erfahrungen die Krone des Dschungelcamps 2017 gewinnen?

Dschungelcamp 2017: Kader Loth zieht als Ersatzkandidatin für Nastassja Kinski in den australischen Dschungel. Doch wer ist die Berlinerin, die Zuschauer vor allem aus dem Trash-TV und den bunten Seiten des Boulevards kennen?

Kader Loths Karriere startete 1998 im Penthouse, einem Magazin für Herren-Unterhaltung. Nach diesem Fotoshooting wird ihr im Alter von 25 Jahren die erste Krone zuteil: Das Magazin kürt sie zur „Miss Penthouse 1998“. Es folgen erste Auftritte im Fernsehen – unter anderem in der ProSieben-Talkshow von Arabella Kiesbauer. Als die Moderatorin Loth keck fragt, ob denn ihre Oberweite tatsächlich echt sei, bejaht die damals 25-Jährige dies und ergänzt, dass sie sich nicht auf Agenten einlassen werde, die sie optisch verändern wollen würden. Eine Aussage, die Kader Loth später durch eine Brustvergrößerung revidieren wird.

(Weiterlesen: Wer sind die Kandidaten bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“?)

Kader Loth und Big Brother

Dem Fernsehen bleibt sie aber fortan treu. 2004 geht es für die gebürtige Berlinerin zunächst in den Container. Bei Big Brother – damals noch ausgestrahlt von RTL2 – verblüfft sie einige Bewohner mit ihrer vornehmen Aussprache. Doch die Gunst der Zuschauer kann sie damit nicht gewinnen. Nach nur dreieinhalb Wochen muss sie den TV-Container verlassen.

Zuschauer küren Loth zur Alm-Königin

Kader Loth lässt sich davon nicht beirren und heuert noch im gleichen Jahr auf ProSiebens Alm an, um sich mit anderen Z-Promis einem Leben wie vor hundert Jahren hinzugeben. Als Ersatz für das Erotik-Model Tatjana Gsell schnappt sie sich schließlich die zweite Krone ihre Lebens und wird von den Zuschauern zur Almkönigin gekürt. Es wird die bislang letzte Krönung für Kader Loth sein.

Kader Loth versus Prinz Ferdinand von Anhalt

In der darauffolgenden Reality-Show „Die Burg“ – wieder von ProSieben produziert und wieder mit zahlreichen Z-Promis besetzt – gewinnt Schlagersänger Christian Anders. Für Kader Loth hat der Ausflug ins Mittelalter ein Nachspiel in der Neuzeit. Während der Sendung pinkelt Prinz Ferdinand von Anhalt, ebenfalls Kandidat der im Jahr 2005 ausgestrahlten Sendung, heimlich in Loths Badewasser. Als ProSieben dies zeigt, bricht ein Eklat in der Mittelalter-WG aus. Kader Loth attackiert von Anhalt, dieser wirft mit Essen zurück. Nach der Show behauptet Loth, der Mitkandidat habe sie geschlagen und zieht vor das Landgericht Berlin. Mit der Klage gegen Prinz Ferdinand von Anhalt scheitert das Reality-Sternchen jedoch.

Danach wird es ruhiger um Kader Loth. Für das Boulevard-Magazin „taff“ lästert sie über Prominente, zudem ist sie bei Niels Rufs Show und „Das perfekte Promi-Dinner“ zu Gast. 2012 muss sie Insolvenz anmelden und hat ein Jahr später ihren letzten großen Auftritt im Reality-TV. In „Wild Girls – auf Highheels durch Afrika“ tritt sie für RTL an. Es bleibt ein Intermezzo – denn Loth muss bereits als erste Kandidatin die afrikanische Steppe verlassen.

Nun folgt vier Jahre später auf Afrika der australische Dschungel. Als Ersatzkandidatin und Trash-TV-Expertin hat die 44-Jährige echte Chancen auf die Krone. Schnappt sich Kader Loth beim Dschungelcamp 2017 ihr drittes Zepter?

Das passiert sonst noch mit Kader Loth im Dschungelcamp

Prognose Nummer 1: Gina-Lisa Lohfink und Kader Loth werden beste Freundinnen und tauschen sich über ihre Schönheits-Ops – Arzt-Tipps inklusive – aus

Prognose Nummer 2: Gina-Lisa Lohfink und Kader Loth werden beste Feindinnen und mopsen sich gegenseitig Glitzer-Lipgloss und Eyeliner


„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ läuft im Frühjahr 2017 in der elften Staffel. Als RTL das Dschungelcamp 2004 zum ersten Mal in Deutschland präsentierte, protestierten Tierschützer und Menschenrechtler gleichermaßen. Inzwischen ist das Format so etabliert, dass selbst konservative Medien täglich berichten, wenn RTL 16 Tage lang die Nöte von Promis im australischen Dschungel zusammenschneidet. 2011 war das Dschungelcamp für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, 2013 sogar für den Grimme-Preis. RTL fährt mit der Event-Programmierung in täglicher Ausstrahlung regelmäßig gute Quoten ein: Mit bis zu 9,04 Millionen Zuschauern (Finalsendung des Jahres 2011) erreicht „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ Zahlen in der Größenordnung des „Tatort“ – und das, obwohl die Show in der Regel erst gegen 22.15 Uhr beginnt. Sechs Staffeln lang hat Sona Zietlow das Dschungelcamp mit Dirk Bach moderiert; nach dessen Tod übernahm Daniel Hartwich im Jahr 2013 den Posten. Die Kandidaten der elften Staffel sind Nicole Mieth, Markus Majowski, Fräulein Menke, Hanka Rackwitz, Gina-Lisa Lohfink, Kader Loth, Thomas Häßler, Marc Terenzi, Florian Wess, Alexander „Honey“ Keen, Jens Büchner, Sarah Joelle Jahnel.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN