Clip auf Facebook veröffentlicht Daniel Aminati schießt mit Rap-Video gegen Sido zurück

Daniel Aminati zeigt sich kampfeslustig in dem Clip. Screenshot: NOZ/Facebook.com/danielaminati.offiziellDaniel Aminati zeigt sich kampfeslustig in dem Clip. Screenshot: NOZ/Facebook.com/danielaminati.offiziell

Osnabrück. Nachdem Rapper Sido in seinem neuen Song Daniel Aminati gedisst hat, schlägt der Moderator nun zurück. Auf Facebook veröffentlichte er ein Rap-Video, in dem er gegen Sido austeilt.

„Und dieser dumme Daniel Aminati rappt jetzt. Das ist der Moment, wo man wegzappt“: In seinem neuen Song „Masafka“ disst Rapper Sido den Moderator Daniel Aminati. Der ehemalige Leadsänger der Band „Bed & Breakfast“ ist erstaunt – nicht nur über den Diss an sich, sondern eher über die Tatsache, dass er nun angeblich unter die Rapper gegangen sein soll.

Moderator schießt zurück

Aminati hat nun zurückgeschlagen – mit einem Rap-Lied. Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte er ein Video, in dem er gegen Sido schießt. „Wieso rappe ich denn jetzt? Was labert der?“, heißt es zu Beginn des Clips von Seiten des erstaunten Moderators. „Hat ihn wieder seine Alte nicht rangelassen“, lautet die Vermutung von Aminati.

Anschließend ist er in Rap-Outfit zu sehen, auch die Maske, die Sidos Markenzeichen zu Beginn seiner Karriere war, trägt er. „Siggi, mach dir keinen Kopp. Auch nach diesen Zeilen bleibst du taff, als hättest du meinen Job. Und jetzt sei brav, mach das, wofür man dich liebt: Kifferrap mit `nem kleinen Tick Sympathie“, rappt er in dem Lied. Und am Ende macht er Sido sogar noch ein kleines Angebot: „Du Bratwurst bringst mir das Rappen bei. Und ich sorge dafür, dass deine Bratwürste von deinen Rippen verschwinden. Ich mach dich krass, Baby!“

Werbung für neues Album

Ganz so ernst gemeint scheint der Track dann doch nicht zu sein. Stattdessen bewirbt Aminati am Ende des Clips noch Sidos neues Album und dessen Live-Tour. Den Facebook-Nutzern scheint der Song zu gefallen. Mehr als eine Million Mal wurde es bereits angeschaut.


0 Kommentare