Handy bleibt funktionsfähig iPhone überlebt anderthalb Jahre auf dem Grund eines Sees

Von Christian Lang

Das iPhone 4 befand sich anderthalb Jahre auf dem Grund eines Sees. Foto: dpaDas iPhone 4 befand sich anderthalb Jahre auf dem Grund eines Sees. Foto: dpa

Osnabrück. Ein iPhone hat anderthalb Jahre lang auf dem Grund eines Sees in Pennsylvania gelegen. Als ein Mechaniker das Handy fand, konnte er es retten und wieder funktionsfähig machen – mit Reis.

Ein iPhone 4 hat ein anderthalbjähriges Bad in einem See überstanden, ohne kaputt gegangen zu sein. Michael Guntrum ging im März 2015 bei -25 Grad Außentemperatur mit zwei Freunden zum Eisfischen an einen See in Pennsylvania. Als er nach einem Fisch griff, fiel das Handy ins Wasser. Wirkliche Hoffnung, das Gerät wiederzufinden, hatte der Mann nicht mehr. Auf Facebook schrieb er anschließend: „Ich hab heute mein Handy verloren. [... ] Eisfischen + Loch im Eis =iPhone am Grund des Sees.“

Der Trick mit dem Reis

Doch im September 2016 wurde der See trockengelegt – sehr zum Glück des iPhone-Besitzers, wie sich herausstellen sollte. Der Mechaniker Daniel Kalgren suchte im Oktober den Boden des Sees mit einem Metalldetektor ab. Dabei stieß er auf das Handy, das sich unter einer dicken Schicht aus Schlamm und Lehm befand, berichtete er der Nachrichtenseite „BuzzFeed“. „Ich nahm das Handy mit nach Hause, reinigte es und legte es in Reis ein – nur aus Neugier, um zu sehen, ob es noch funktioniert“, sagte er weiter. Das Experiment glückte: Zwei Tage später ließ sich das Handy wieder einschalten.

Handy wird zurückgeschickt

Kalgren gelang es zudem, die Nummer des Anglers herauszufinden und ihn zu kontaktieren. Nun will er ihm das verloren geglaubte iPhone wieder zurückschicken.

Doch wie kann es sein, dass das iPhone so lange überlebte, ohne seine Funktionsfähigkeit einzubüßen? Möglicherweise hat es damit etwas zu tun, dass das Handy durch eine stabile Hülle geschützt war. Außerdem könnte sich das Smartphone durch die extreme Kälte ausgeschaltet haben, das hätte einen Kurzschluss verhindert.


0 Kommentare