Apple weist Vorwurf zurück Auf Apple iPhone 7 eingeschlafen – schwere Verbrennungen

Dieses Foto mit Verbrennungen auf ihrem Arm, die ihr Apple iPhone 7 ausgelöst haben soll, postete Melanie Tan Pelaez auf Facebook. Foto: Screenshot, Facebookpost: Melanie Tan PelaezDieses Foto mit Verbrennungen auf ihrem Arm, die ihr Apple iPhone 7 ausgelöst haben soll, postete Melanie Tan Pelaez auf Facebook. Foto: Screenshot, Facebookpost: Melanie Tan Pelaez

Sydney. Verbrennungen zweiten Grades zog sich Melanie Tan Pelaez aus Sydney (Australien) zu, nachdem sie auf ihrem Apple iPhone 7 eingeschlafen war. Pelaez hatte ihr iPhone an das Ladegerät angeschlossen und dabei einen Film geschaut, war dann aber mit dem Arm auf dem Gerät eingeschlafen.

Wie Tan Pelaez in einem Post auf Facebook schreibt, wurde sie von plötzlichen Schmerzen im Arm, wie von Nadelstichen, geweckt. Zuvor war sie mit dem Arm auf dem iPhone eingeschlafen. Außerdem klagt sie über Taubheit im Arm und Kurzatmigkeit.

Im Gespräch mit dem australischen Nachrichtenportal news.com sagte Tan Pelaez: „Ich zog mich an und realisierte, dass mein Arm sehr rot war, also ging ich zum Hausarzt. Die Ärztin sagte mir, ich müsse direkt ins Krankenhaus.“

Im Krankenhaus seien dann eine Reihe von Tests durchgeführt worden, welche bestätigten, dass die Verbrennungen von einem unbekannten Gegenstand ausgegangen sein müssen. „Die Ärzte sagten mir, ich solle im und um meinem Bett suchen, was die Verbrennungen verursacht haben könnte.“ Laut news.com glaubte die Mutter, das iPhone sei schuld, was auch schnell bestätigt worden sei.

Apple bietet neues iPhone als Entschädigung – mehr nicht

Anschließend sei die Frau zu einem Apple Store gegangen, um von dem Unfall zu berichten. „Apple untersuchte mein iPhone, aber sie sagten, es könne nicht das Smartphone an dem Unfall schuld gewesen sein, schließlich sei kein deutlicher Geruch wahrnehmbar.“

Später habe Tan Pealez die Nachricht erhalten, dass ihr Handy zu weiteren Tests nach Kalifornien geschickt worden sei. Außerdem sei ihr ein neues iPhone angeboten worden – mehr jedoch nicht.

In ihrem Post warnt Tan Pealez vor der Gefahr, die von Smartphones ausgeht. „Es hätte noch viel schlimmer kommen können. Ich möchte ein Bewusstsein dafür schaffen, um den Menschen zu zeigen, wie vorsichtig sie sein müssen.“ Erst vor wenigen Wochen geriet das Smartphone Galaxy Note 7 wegen explodierender Akkus in die Schlagzeilen.

(Weiterlesen: Frau atmet Rauch von Galaxy Note 7 ein und wird ohnmächtig)


0 Kommentare