zuletzt aktualisiert vor

„Geht nicht um Musik“ Adele will nicht beim Super Bowl 2017 auftreten

Von Christian Belling

Lehnt einen Auftritt beim Super Bowl 2017 ab: Die britische Popsängerin Adele. Foto: dpaLehnt einen Auftritt beim Super Bowl 2017 ab: Die britische Popsängerin Adele. Foto: dpa

Los Angeles. Die Halbzeitshow des Super Bowl 2017 muss ohne Adele stattfinden. Der britische Popstar hat ein Auftrittsangebot abgelehnt.

Bei einem Konzert in Los Angeles teilte die Sängerin dies den Fans mit. Sie sei zwar sehr nett um einen Auftritt beim US-Sportspektakel gebeten worden, habe aber Nein gesagt. „Zunächst mal, ich mag den Super Bowl nicht“, sagte Adele auf der Bühne. „Ich meine, kommt schon, bei der Show geht es nicht um Musik. Ich bin nicht Beyonce, ich kann nicht tanzen oder so etwas. Es tut mir leid, aber vielleicht ein andermal.“

Preistigeträchtige Halbzeitshow

Keine Show hat in den USA annähernd so hohe Einschaltquoten, ein solches Prestige und Werbepotenzial wie der Super Bowl, das Endspiel um die Footballmeisterschaft. Für die Halbzeitshow werden jedes Jahr die populärsten Musiker verpflichtet, in der Vergangenheit waren Stars wie Beyoncé, Madonna, Prince und Bands wie die Rolling Stones und Kiss dabei. Unvergessen ist auch der „Nipplegate-Skandal“ während des Auftritts von Janet Jackson und Justin Timberlake in der Halbzeitpause des Super Bowls 2004. (Mehr dazu: Zum Durchklicken – Halbzeit-Shows 2006 - 2016)