Ein Bild von Melanie Heike Schmidt
06.07.2016, 16:06 Uhr KOMMENTAR

Streit um Party-Patriotismus: Ein Fall für die Mottenkiste

Ein Kommentar von Melanie Heike Schmidt


Auf der Fanmeile, an Fenstern und Balkonen, als Wimpel am Auto: Die Deutschlandfahne ist zurzeit überall zu sehen. Forscher warnen jedoch vor übertriebenem Nationalpatriotismus, der Fremdenhass schüren könnte. Foto: dpaAuf der Fanmeile, an Fenstern und Balkonen, als Wimpel am Auto: Die Deutschlandfahne ist zurzeit überall zu sehen. Forscher warnen jedoch vor übertriebenem Nationalpatriotismus, der Fremdenhass schüren könnte. Foto: dpa

Osnabrück. Es hat gedauert, aber nun ist sie wirklich da, die EM. Und zwar überall sichtbar in den Farben Schwarz-Rot-Gold. Und nun das: Eine Psychologin warnt: Zu viel schwarz-rot-goldener Jubel könne Fremdenfeindlichkeit fördern. Und nun? Alle Fahnen wieder einpacken?

Was für Spielverderber! Da freuen sich die Fans über den Erfolg ihrer Fußballmannschaft, schwenken begeistert die schwarz-rot-goldene Fahne, malen sich vielleicht noch die passende Bemalung auf die Wange – und schon sind sie übersteigerte N

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN