Fotoserie “3 Glasses Later“ Wie sehen Menschen nach drei Gläsern Wein aus?

Von Louise Sprengelmeyer


Osnabrück. Der brasilianische Fotograf Marcos Alberti hat Menschen in einem besonderen Fotoprojekt porträtiert: Die Teilnehmer wurden zuerst im nüchternen Zustand und dann nach einem, zwei und drei Gläsern Wein abgebildet. Ein Überblick über die Ergebnisse der Serie.

In dem Fotografie-Projekt „3 Glasses Later“ („3 Gläser später“) des Brasilianers Marcos Alberti werden die Gesichter von Personen gezeigt – nachdem diese bis zu drei Gläsern Wein getrunken haben. Im direkten Vergleich der Bilder werden die Veränderungen der Gesichtsausdrücke bei steigendem Alkoholkonsum deutlich erkennbar. Für seine Fotoserie nimmt Alberti das erste Bild jedes Models direkt nach Betreten des Studios auf. Darauf blicken gestresste und ausgelaugte Menschen nach einem langen Arbeitstag in die Kamera. Nach jedem Glas Wein, das die Menschen für das Projekt trinken, nimmt Alberti ein weiteres Bild auf. Die Unterschiede der Gesichtsausdrücke sind verblüffend.

„3 Glasses Later“: Zu Beginn nur Freunde fotografiert

Das Projekt des Fotografen entstand als Spaß unter Freunden und entwickelte sich schnell zu einer groß angelegten Serie. Inzwischen porträtierte Alberti unter anderem Menschen aus den Bereichen Mode, Kunst, Tanz, Musik, Architektur sowie Werbung. Auf der Webseite des Fotografen sind derzeit 53 Personen im Rahmen des Wein-Projektes „3 Glasses Later“ abgebildet.


0 Kommentare