Rauchgranaten und Steine geworfen Rechtsextreme greifen Homosexuelle in der Ukraine an

Von afp

Mit Rauchgranaten haben Rechtsextreme Homosexuelle angegriffen. Foto: dpaMit Rauchgranaten haben Rechtsextreme Homosexuelle angegriffen. Foto: dpa

Lwiw. Im Westen der Ukraine haben knapp 200 Rechtsextreme eine Veranstaltung für die Rechte von Homosexuellen angegriffen. Wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP beobachteten, warfen die Rechtsextremen am Samstag in Lwiw Rauchgranaten und Steine, als ein paar Dutzend Homosexuelle ein Hotel verließen, in dem die Veranstaltung für die Rechte von Homo-, Bi- und Transsexuellen stattfand.

Auch Feuerwerkskörper und grüne Farbe flogen auf die Teilnehmer und für sie bereitstehende Busse. Der Angriff ereignete sich trotz eines großen Polizeiaufgebots. Einige der Angreifer hatten sich vermummt. Mindestens ein Passant wurde durch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN