„Hairy Panic“ versperrt Eingänge Video: Dieses Gras wird in Australien zur Plage

Die Stadt Wangaratta hat ein Gras-Problem. Screenshot: NOZ/YoutubeDie Stadt Wangaratta hat ein Gras-Problem. Screenshot: NOZ/Youtube

red Osnabrück. Die australische Kleinstadt Wangaratta hat ein großes Gras-Problem: Die extrem schnell wachsende Pflanze namens „Hairy Panic“ wuchert überall und versperrt die Eingänge zu Terrassen, Garagen und Gärten.

Wie der Fernsehsender BBC auf seiner Homepage berichtet, müssen die Anwohner jeden Tag mehrere Stunden damit verbringen, das Gras zu beseitigen. Nur so können die Eingänge zu ihren Häusern freigehalten werden.

Das Gras - mit dem lateinische Namen Panicum effusum - ist kein neues Phänomen und kommt überall in Australien vor. Es sieht aus wie dünnes Haar und vermehrt sich bei heißem Wetter. Wind verteilt das Gras in den Wohngebieten.

Dieses Jahr ist es besonders schlimm. Die Anwohner geben einem Landwirt die Schuld an der Grasinvasion. Er soll seine Weide nicht richtig gepflegt haben.

Da keine Brandgefahr besteht und das Gras auch nicht gesundheitsschädlich ist, schreiten die Behörden nicht ein. So müssen die Anwohner sich selber um das Aufräumen kümmern.


0 Kommentare