Schauspieler in Interview Christoph Maria Herbst: „Ich war immer Mamas Liebling“


Osnabrück. Mit Haarkranz und Klobrillenbart kennen ihn die meisten. Die Rolle des Bernd Stromberg brachte Christoph Maria Herbst den großen Durchbruch. Seine Wandelbarkeit zeigt der Schauspieler diese Saison in den unterschiedlichsten Rollen. Im Interview erzählt er, wer ihn früher mit Erdnüssen bewarf, warum er Priester werden wollte und was sein bestes Karnevalskostüm war.

Herr Herbst, in Ihrem neuen Film „Highway to Hellas“ spielen Sie einen Banker. Sie selbst haben nach dem Abitur eine Banklehre gemacht. Wie viel Banker steckt noch in Ihnen? Gar keiner mehr. Es ist mehr als 30 Jahre her, dass ich diese Leh

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Christoph Maria Herbst wird am 9. Februar 1966 in Wuppertal geboren. Der Schauspieler wächst mit seinen beiden älteren Schwestern in einem katholischen Haushalt auf. Schon während seiner Schulzeit entdeckt der frühere Oberministrant das Theater für sich. Nach dem Abitur beginnt er dennoch eine Lehre zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank. Parallel steht er weiter auf der Bühne und wird 1986 zum Gründungsmitglied des privaten Theaters Cronenberg. Nach seiner Ausbildung und vielen Bewerbungen beginnt er 1989 ein Engagement am Theater in Dinslaken. In seiner ersten Rolle spielt er einen Polizisten im Kinderstück „Pippi Langstrumpf“. Es folgen Stationen in Bremerhaven und München. Seinen ersten Auftritt im Fernsehen hat Herbst 1997 in der Comedyshow „Sketchup“. Einer breiteren Öffentlichkeit wird er als Nebendarsteller in Anke Engelkes„Ladykracher“ bekannt. Für seine Rollen wird er 2002 erstmals mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Seinen großen Durchbruch erreicht Herbst als Bernd Stromberg. Von 2004 bis 2011 verkörperte er in der Pro-Sieben-Mockumentary „Stromberg“ in fünf Staffeln den Abteilungsleiter der fiktiven Capitol Versicherungs AG. Mehrere Comedypreise und einen Adolf-Grimme-Preis später schließen Herbst und sein Team das Projekt mit „Stromberg – Der Film“ 2014 ab. Neben der Schauspielerei leiht Christoph Maria Herbst Hörbüchern seine Stimme, wie Timur Vermes’ „Er ist wieder da“. Zudem geht er auf Lesereisen und synchronisiert Animationsfilme. Der Rheinländer lebt seit mehreren Jahren als Vegetarier und heiratet im Jahr 2012 Gisi Herbst. Seit dem 26. November ist er mit „Highway to Hellas“ im Kino zu sehen. (sen)

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN