Einsendungen von „Tinder“-Nutzern Seite „Tinderwahnsinn“ sammelt skurrile Dating-Chats

Auf der Seite „Tinderwahnsinn“ werden kuriose Chats gesammelt, die über die Dating-App Tinder geführt wurden. Screenshot: Facebookseite „Tinderwahnsinn“/noz.deAuf der Seite „Tinderwahnsinn“ werden kuriose Chats gesammelt, die über die Dating-App Tinder geführt wurden. Screenshot: Facebookseite „Tinderwahnsinn“/noz.de

Osnabrück. Über die Dating-App „Tinder“ entstehen manchmal Dialoge, die an Witz und Kuriosität kaum zu überbieten sind. Meist kommen nur die beiden Beteiligten in den Genuss der Unterhaltungen. Das ändert die Seite „Tinderwahnsinn“ nun.

Über Facebook und die Homepage www.tinderwahnsinn.de veröffentlichen Marie Kober und Tim Dünschede aus München die Kurzdialoge, die sich zuvor über die Dating-App „Tinder“ ergeben haben.

...Kein Bock auf Kaffee

Posted by TinderWahnsinn on Freitag, 23. Oktober 2015

Über „Tinder“ finden Menschen zueinander, die Lust auf ein Date und vielleicht mehr haben. Die App erkennt Menschen in der Umgebung, die ebenfalls das Programm auf ihrem Smartphone nutzen. Gezeigt wird zunächst nur ein Foto. Hat der Nutzer kein Interesse, wischt er nach links und das Bild verschwindet. Findet er das Foto gut, wischt er nach rechts und bekommt das Profil hinter dem Bild zu sehen – sofern der oder die Andere auch nach rechts gewischt hat. Über eine Chatfunktion können sich dann beide verabreden.

Zeit ist Geld....

Posted by TinderWahnsinn on Freitag, 23. Oktober 2015

Da diese Chats zwischen zwei Menschen, die sich bis dahin vollkommen unbekannt waren, es manchmal durchaus in sich haben, hatten Marie Kober und Tim Dünschede die Idee zu „Tinderwahnsinn“. „Darauf gekommen sind wir durch eigene Erfahrungen und erzählte Erfahrungen von Freunden“, berichten die beiden auf Anfrage unserer Redaktion. Der Startschuss sei dann in einer lustigen Bier-Runde gefallen.

Bitch better have my money

Posted by TinderWahnsinn on Freitag, 2. Oktober 2015

Mittlerweile freuen sich fast 5000 Menschen darüber. So viele Follower hat die Facebook-Seite, auf der am 29. September 2015 der erste Post zu lesen war. In den Chats geht es um gute Anmachsprüche, erstes Kennenlernen und eigentlich fast immer darum, schnell im Bett zu landen – mal mit Erfolg, mal mit weniger Erfolg.

Markiert eine Traumfrau!

Posted by TinderWahnsinn on Samstag, 24. Oktober 2015

Die Dialoge stammen, soweit das Team das überprüfen kann, aus der Dating-Realität . Auf der Seite werden die Nutzer aufgerufen, Screenshots der Chat-Verläufe einzuschicken. Lediglich die Fotos der Beteiligten werden unkenntlich gemacht. Eingeschickt werden können die Beiträge per SMS oder Mail. Die „Tinderwahnsinn“-Gründer wählen anschließend aus und posten die Beiträge innerhalb der nächsten drei Tage.

Weiterlesen: Flirt-Apps für Smartphones: Welche ist die richtige? >>


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN