„Schrei nach Liebe“ in den Charts Was heißt „Attitüde“? #AktionArschloch und die Folgen

Was zum Henker bedeutet „Attitüde“? Der Protestsong „Schrei nach Liebe“ der Ärzte verunsichert viele Radiohörer. Foto: dpa/ArchivWas zum Henker bedeutet „Attitüde“? Der Protestsong „Schrei nach Liebe“ der Ärzte verunsichert viele Radiohörer. Foto: dpa/Archiv

Osnabrück. Was bedeutet das Wort „Attitüde“? Die Ärzte besingen in ihrem Protestsong „Schrei nach Liebe“ die Stumpfheit von Neonazis. Hass sei ihre Attitüde. Aber was bedeutet das?

Attitüde: Vier Silben, aus dem Französischen entlehnt und von den Ärzten in „Schrei nach Liebe“ als eine der deutschen Vokabeln auserkoren, die im eigenen Wortschatz eine gewisse intellektuelle Reife ausdrücken sollen, die einem Großteil von Neonazis grundsätzlich abgehen dürfte. Wer nicht einmal weiß, was Attitüde heißt, sei ein eher stumpfer Charakter – und das treffe auf die meisten Neonazis zu. So sehen es die Ärzte.

Die „Aktion Arschloch“ will den Ärzte-Protestsong „Schrei nach Liebe“ wieder an die Spitze der deutschen Charts befördern – als Reaktion auf fremdenfeindliche Übergriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte. Viele junge Leute, die nicht mit dem Song aufgewachsen sind, sondern ihn nun zum ersten Mal hören, werden mit einer Frage konfrontiert, die sich ihre Vorgänger-Generation noch mithilfe des Wörterbuchs beantworten musste: Was zum Henker heißt denn nun „Attitüde“?

Hohes Suchvolumen bei Google

Google-Trends verzeichnete in den vergangenen Tagen einen enormen Zuwachs, was Suchanfragen nach dem Songtitel „Schrei nach Liebe“ angeht. Aber auch nach „Attitüde“ wurde fleißig gesucht. Hier die Aufklärung:

Attitüde steht für eine Einstellung, eine Haltung oder ein bestimmtes Verhalten. „Hass ist deine Attitüde“, singen die Ärzte. Hass ist deine Grundlebenseinstellung, würde man in diesem konkreten Beispiel ins Basisdeutsch übersetzen.

Bin ich jetzt ein dummer Nazi?

Eine bange Frage müssen Ärzte-Fans und solche, die es nach der #AktionArschloch werden wollen, übrigens nicht fürchten: Bin ich ein Nazi, wenn mir das Wort „Attitüde“ nichts sagt? Wir sagen nein. Das ist immer noch Einstellungssache.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN