Fotojournalist Kenji Wardenclyffe Was für ein Foto: Demonstrant stellt sich Neonazi in den Weg


Osnabrück. Ein Foto sagt oft mehr als Tausend Worte – wie auch eines des australischen Fotojournalisten Kenji Wardenclyffe. Es zeigt, wie sich ein Demonstrant einem gewaltbereiten Neonazi entgegenstellt, der wiederum nur einen äußerst verachtenden Blick für sein Gegenüber übrig hat.

Das Foto entstand im April auf einer Demonstration im australischen Melbourne. An dem Tag kam es in mehreren Städten Australiens zu Demonstrationen gegen den Islam und eine Islamisierung des Landes, berichtet Wardenclyffe unserer Redaktion. Ihr Motto: „Reclaim Australia“ („Gewinnt Australien zurück“).

„Er benutzte sich selbst als Schutzschild“

In Melbourne seien sehr viele Menschen zu einer Gegendemonstration gekommen, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen, sagt Wardenclyffe. Ihr Motto: „Rally against Racism“ („Kundgebung gegen Rassismus“). Auf einem Platz trafen Anhänger beider Demos aufeinander. „Dann wollte der Neonazi eine Prügelei mit den Anti-Rassismus-Demonstranten anzetteln“, berichtet der Fotograf. „Und der Mann mit der Sonnenbrille stellte sich ihm in den Weg – offenbar, um die anderen Demonstranten zu schützen. Er benutzte sich selbst als Schutzschild“, ergänzt Wardenclyffe. Der Neonazi habe weiterhin versucht, auf die Gegendemonstranten loszugehen, doch der Mann mit der Sonnenbrille habe ihn nicht passieren lassen. „Er blieb einfach stehen – mit geöffneten Armen , beschützend, ruhig, nicht gewalttätig“, so Wardenclyffe. Den Moment hält Wardenclyffe mit seiner Kamera fest.

Prügelei an anderer Stelle

An dieser Stelle gelingt es dem Mann, eine Prügelei zu verhindern. Später, berichtet Wardenclyffe, habe sich der Neonazi an anderer Stelle mit Gegendemonstranten geprügelt. Ein weiteres Bild Wardenclyffes zeigt eine Person am Boden liegen, offenbar bewusstlos. Unklar ist, welcher Seite die Person zuzuordnen ist. Ein Video von ihm zeigt, wie ein Neonazi einen Mann angreift, der wiederholt „Shalom“ in Richtung der „Reclaim Australia“-Gruppe ruft.

Parallelen zu Pegida

„Reclaim Australia“ kämpft gegen eine mutmaßliche Islamisierung des Landes. Wardenclyffe vergleicht die Gruppe mit der Pegida-Bewegung hierzulande, von der er selbst in Australien unlängst erfuhr. „Beide benutzen dieselbe Rhetorik“, sagt Wardenclyffe. Beide sprächen davon, als Patrioten gegen die Islamisierung des Westens zu kämpfen.

Hier geht es zur Facebookseite des Fotografen: www.facebook.com/WardenclyffePhotography


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN