„Ich habe nichts gegen Schnee, aber...“ Twitter-Nutzer lachen unter #Schneegida über Islamfeinde

Kirchtürme im Hintergrund: Auf diesem Bild dürfte für Pegida-Anhänger alles in Ordnung sein. Schneegida-Twitterer fänden es weniger gut. Foto: dpaKirchtürme im Hintergrund: Auf diesem Bild dürfte für Pegida-Anhänger alles in Ordnung sein. Schneegida-Twitterer fänden es weniger gut. Foto: dpa

Osnabrück. Das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen! Unter dem Hashtag „#Schneegida“ schreiben Twitter-Nutzer ähnliche Parolen wie Islamfeinde. Sie vergleichen den Wintereinbruch mit der angeblich drohenden Islamisierung des Abendlandes. Das ist lustig – mit einem bitteren Nachgeschmack. Eine Auswahl der Tweets.

Der Wintereinbruch beschäftigt Deutschland – als sei es verwunderlich, dass Ende Dezember die ein oder andere Flocke vom Himmel schneit und sich in unseren Gefilden niederlässt. Apropos niederlassen: Da gibt es noch ein weiteres Phänomen, das viele Deutsche zu beschäftigen scheint. Droht eine Islamisierung des Abendlandes? Das zumindest behauptet die Gruppierung Pegida. Ihr folgen Tausende zu Protestmärschen.

Auf Twitter ist es nun Nutzern gelungen, sich über die islamfeindliche Gruppe lustig zu machen, indem sie deren Parolen einfach auf den – ungewollten – Schnee ummünzen. So zeigen sie die Absurdität vieler Pegida-Argumente. Der Hashtag #Schneegida gehörte am Sonntag zu den Trends im Netzwerk.

Eine Auswahl der zugleich lustigen und bitteren Tweets:


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN