zuletzt aktualisiert vor

Musiker an Herzversagen gestorben Ort und Zeit für Beerdigung von Udo Jürgens noch unklar

Von dpa



Zürich. Nach dem plötzlichen Tod von Udo Jürgens ist noch völlig unklar, wo und in welchem Rahmen der Entertainer beigesetzt wird. Der Musiker war am Sonntag an Herzversagen gestorben.

„Es ist noch zu früh. Wir wissen es noch nicht“, sagte ein Sprecher seines Managements am Montag. Der gebürtige Österreicher hatte in den letzten Jahrzehnten in der Schweiz gelebt. Dort war er am Sonntag bei einem Spaziergang in Gottlieben am Bodensee gestorben. Bei ihm war sein Fahrer, berichtete sein Manager.

Jürgens hatte am Bodensee eine Wohnung, in der er auf den Einzug in das neue Haus am Zürichsee wartete. Das erworbene Anwesen wird umgebaut. Jürgens wollte im Frühjahr einziehen. Der Tod des beliebten Entertainers, der gerade auf seiner 25. Tournee war, hat große Bestürzung ausgelöst.

Seine Lieder

Mit Liedern wie „Griechischer Wein“ und „Es wird Nacht, Señorita“ war er zu einem beliebten Star in den 60er und 70er-Jahren geworden. Zwischen Liebe und Gesellschaftskritik - eine Übersicht seiner größten Lieder.

Das sagen Promis

Udo Jürgens Manager Freddy Burger, Pepe Lienhard und das ganze Tourneeteam seien „geschockt und in großer Trauer“, hieß es in einer Mitteilung. Nach den Konzerterfolgen der aktuellen Tournee seien alle erschüttert und fassungslos über den unerwarteten und plötzlichen Tod ihres Freundes. Auch Udo Lindenberg ist geschockt: Reaktionen zum Tod von Udo Jürgens

Merci für all die Evergreens - So war sein Leben


Udo Jürgens war ein großer Entertainer, er steht für mehr als 1000 Songs und über 100 Millionen verkaufte Platten. Sein Leben für die Musik in Stichpunkten:

Geburtsname: Udo Jürgen Bockelmann

Geburt: 30. September 1934 im österreichischen Klagenfurt

Eltern: Mutter aus Prasdorf (Schleswig-Holstein), Vater als Sohn eines deutschen Bankers in Moskau geboren

Onkel: Werner Bockelmann (SPD), 1957-1964 Oberbürgermeister von Frankfurt/Main

Geschwister: John (1931-2006) und Manfred (*1943)

Ehe: zwei Scheidungen

Kinder: vier Kinder von drei Frauen

Studium: Klavier, Harmonielehre, Komposition und Gesang am Konservatorium Klagenfurt

Beruf: Komponist und Sänger von rund 1000 Liedern

Erste Gage: 5 Schilling (damals 83 Pfennig) die Stunde für Auftritt im Gasthof Valzachi, Klagenfurt

Markenzeichen: Zugabe im Bademantel, mehr als 1600 hat er ins Publikum geworfen.

Tod: am 21. Dezember im Krankenhaus von Münsterlingen in der Schweiz an Herzversagen

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN