Rechtsextremistisches Internetforum Betreiber des Thiazi-Forums in Rostock vor Gericht

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Landgericht Rostock beginnt am Freitag der Prozess gegen vier Betreiber der früheren rechtsextremistischen Internetplattform „Thiazi-Forum“. Foto: dpaIm Landgericht Rostock beginnt am Freitag der Prozess gegen vier Betreiber der früheren rechtsextremistischen Internetplattform „Thiazi-Forum“. Foto: dpa

dpa/yjs Rostock. Vier mutmaßliche Betreiber der früheren rechtsextremistischen Internetplattform „Thiazi-Forum“ stehen seit Freitag vor dem Landgericht Rostock.

Das Forum war laut Anklage die bedeutendste rechtsextremistische Plattform in deutscher Sprache. Die Staatsanwaltschaft wirft den drei Männern und einer Frau die Bildung einer kriminellen Vereinigung und gemeinschaftlich begangene Volksverhetzung in mehreren hundert Fällen zwischen Januar 2009 und Juni 2012 vor. Der für die Staatsanwaltschaft Hauptverantwortliche aus Barth (Mecklenburg-Vorpommern) arbeitete als Erzieher in einem Hort. Die Gemeinde suspendierte den 33-Jährigen nach dessen Festnahme.

Forum 2012 geschlossen

Das Forum war mit mutmaßlich mehr als 30.000 Nutzern Mitte 2012 geschlossen worden. Die Domain übernahm der Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie. Auf der Seite www.thiazi.net stehen seither nur noch Links zu etwa Ausstiegsmöglichkeiten aus der rechten Szene und entsprechenden Informationsangeboten. Bis zu Schließung war es mit rund 1,5 Millionen Beiträge das wohl größte rechtsextreme Forum im Internet und bezeichnete sich selbst als „größte germanische Weltnetzgemeinschaft“. Der Server der Seite stand in den USA.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN